change language     -        


Wie weiter mit dem Kindergrundrecht?

1 June 2020, 12:12

Gesetze





news_image

Quelle Image: https://www.swr.de/swraktuell/lambrecht-kindertag-102.html

 

Während der Corona-Krise wurden Kinderrechte stark beschnitten. Sie im Grundgesetz zu verankern, sorgt in der Große Koalition weiter für Streit.

 


Mitte März gibt Erna Solberg, die norwegische Ministerpräsidentin im Fernsehen eine Pressekonferenz, nur für die Kinder ihres Landes. Sie wird gefragt, wie schnell es einen Impfstoff gegen Corona geben kann, was der Staat dafür tut und ob sie Angst hat, selbst krank zu werden. Solberg nimmt die Fragen ernst. Es seien harte Zeiten für Kinder, Geburtstage könnten nicht gefeiert, die alten Großeltern nicht besucht werden.

Was Kinder in Deutschland beschäftigt oder ihnen Angst macht, das ist in der Politik wochenlang kein Thema. Kinder gelten als Träger des Virus, zu ihrem Schutz werden sie aus dem öffentlichen Raum verdrängt, Kontakt ist nur zu den Eltern erlaubt.





Auf einem Spielplatz ist ein Schild mit der Aufschrift: "Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus ist dieser Spielplatz vorübergehend gesperrt!"  am Kopf eines Wipptieres in Herdecke, Nordrhein-Westfalen, befestigt. | Bildquelle: dpa

Gesperrter Spielplatz während der Coronakrise.

 

Kindergrundrecht Teil des Koalitionsvertrags

Heimkindern wird selbst das verwehrt. Schulen und Kitas schließen von einem Tag auf den anderen, Spielplätze werden gesperrt, das Fußballtraining entfällt. Kindgerecht informiert, werden die jüngsten Staatsbürger offiziell nicht.

Mitte Mai debattiert der Bundestag zum ersten Mal über die Situation und die Rechte von Kindern in der Corona-Krise. Ungewöhnlich, weil noch nie dagewesen, beginnt Annalena Baerbock von den Grünen ihre Rede: "Liebe 13 Millionen Kinder und Jugendliche im Land! Wir haben euch im Blick!"

Das hatte sich die Große Koalition schon zu Beginn der Legislatur vorgenommen. Im Regierungsvertrag von CDU, CSU und SPD steht: "Wir werden ein Kindergrundrecht schaffen". Seit November 2019 gibt es einen Gesetzentwurf von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht. Sie will ins Grundgesetz, Artikel 6 einen neuen Absatz einfügen, wonach jedes Kind "das Recht auf Achtung, Schutz und Förderung seiner Grundrechte" hat und bei staatlichen Entscheidungen, die diese Rechte unmittelbar betreffen, einen Anspruch auf rechtliches Gehör.

 

Skeptische Union

In der Koalition werde oft darüber gesprochen, sagt Lambrecht dem ARD-Hauptstadtstudio. Aber sie erfahre auch viel Widerstand vom Koalitionspartner. Jetzt müsse eine Entscheidung getroffen werden. Die Union müsse endlich ihre Blockade aufgeben und den Weg frei machen, dass sich der Bundestag damit befassen kann, fordert die Ministerin. Das sei "der richtige Ort für eine breite gesellschaftliche Debatte über dieses wichtige Thema."





Doch es sieht so aus, als ob das noch ein weiter Weg wird. Der Schutz von Kindern und die Stärkung ihrer Rechte ist der Union ein Herzensanliegen. Das teilt der Sprecher im Rechtsausschuss, Jan-Marco Luczak dem ARD-Hauptstadtstudio mit. Aber der Staat dürfe nicht in Elternrecht eingreifen: "Die Erziehung der Kinder ist, wie es unsere Verfassung so schön formuliert, das natürliche Recht der Eltern und die zuvorderst ihnen obliegende Pflicht. Dabei soll es bleiben, der Staat darf nicht an die Stelle der Eltern treten. Erst wenn Eltern ihre Pflichten nicht wahrnehmen oder die Kinder vernachlässigen, greift das staatliche Wächteramt. Dieses - in Art. 6 Grundgesetzes - heute sehr sorgsam austarierte Dreiecksverhältnis von Eltern, Kind und Staat wollen wir bewahren."

Luczak will nur einen "minimal-invasiven Eingriff" ins Grundgesetz, der klarstellt, dass die Ausübung des Elternrechts zum Wohle der Kinder erfolgen muss. Der bislang vom Justizministerium vorgelegte Text schieße weit über das Ziel hinaus und sei nicht zustimmungsfähig.

 

Kinderhilfswerk fordert Mitbestimmung

Die Ministerin verteidigt ihren Entwurf: "Mir geht es nicht darum, Eltern Rechte wegzunehmen, sondern ich will die besonderen Bedürfnisse von Kindern und die daraus resultieren Rechte im Grundgesetz abbilden." Die Koalition müsse jetzt endlich ein Signal setzen. Wenn sich jetzt alle zusammenrauften, sagt Lambrecht, "könnte die Grundgesetzänderung, die mit Zweidrittelmehrheit beschlossen werden muss, noch in dieser Legislaturperiode gelingen".

Thomas Krüger, der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes, will dort etwas verbessern, wo Kinder leben. "Wir brauchen endlich kindgerechte Kommunen", sagt er. Zusammen mit Unicef hat das Deutsche Kinderhilfswerk die internationale Initiative "Kinderfreundliche Kommune" in Deutschland etabliert. Sie wird vom Bundesfamilienministerium gefördert.





Kinderparlamente, Jugendbüros, Bürgermeistersprechstunden für Kinder - es geht vor allem um Mitsprache und Stadtentwicklung, die Kindern Raum gibt. "Da ist noch sehr viel Luft nach oben", sagt Krüger. Nur wenige Kommunen und Bundesländer haben Kinderrechte und Beteiligungsrechte in ihre Kommunalverfassungen geschrieben. Als Vorbild gilt da Schleswig-Holstein. An der Initiative "Kinderfreundliche Kommune" beteiligen sich 29 Städte und Gemeinden , darunter die Großstadt Köln oder der Stadtbezirk Berlin-Pankow mit über 400 Tausend Einwohnern. Aber auch Potsdam, Wolfsburg, Hanau, Regensburg oder Weil am Rhein sind dabei.

 

Rettungsschirm für Kinder?

Familienministerin Franziska Giffey räumt Versäumnisse ein: "Wenn man hört, dass 69 Prozent der Kinder ihre Möglichkeiten zur Beteiligung an der Stadt-und-Freiflächenplanung als schlecht bis sehr schlecht einschätzen, dann ist das kein gutes Signal."

Mit der Lockerung der Corona-Einschränkungen in Deutschland sind auch junge Demonstranten wieder auf der Straße. Kurz vor Pfingsten hat die "Generationen Stiftung" eine Kampagne gestartet. Sie sieht sich als Interessenvertretung, die junge und alte Menschen zusammenbringen und gemeinsam generationengerechte Lösungen erarbeiten will.

Am Zaun vor dem Kanzleramt sind orangefarbene Rettungsschirme aufgebaut. Gerettet würden jetzt viele in diesem Land, beklagen die Jugendlichen, aber: "Warum wird meine Generation immer übergangen?", wird die Kanzlerin gefragt. Und wo, bleiben die Rettungsschirme für das Klima, oder für Kinder?


Quelle:tagesschau


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teil ihn mit deinen Freunden.




Folgt uns um keinem Artikel mehr zu verpassen




news_image

Vergessen Sie die Gesichtserkennung! Forscher auf der ganzen Welt haben neue Wege und Technologien gefunden, um Sie zu überwachen. Laser, die Ihren Herzschlag oder ihren individuellen Mikroorganismus erfassen, werden längst entwickelt.

Read more

news_image

Wir alle kennen das Gefühl uns hin und wieder Niedergeschlagen oder trauig zu fühlen. Wenn diese Geühle allerdings über längeren Zeitraum anhalten, spricht man von einer Depression oder einer depressiven Verstimmung.

Read more

news_image

Der Stadtrat hat ein 1,2-Milliarden-Dollar-Hilfspaket zur Bekämpfung der Obdachlosigkeit gewährt, bis 2025 soll es in LA Tausende Betten in Mini-Siedlungen geben, derzeit sind es insgesamt 1500. Wenn jedes davon von mehreren Leuten genutzt wird, niemand s

Read more

news_image

Hauptaufgabe des Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes (LSD-BG) ist es, die arbeitsrechtlichen Ansprüche von Arbeitnehmern zu sichern und einen fairen Wettbewerb zwischen den Unternehmungen zu ermöglichen.

Read more

news_image

m die Herstellungskosten von Waren zu senken, suchen Unternehmen nach Strategien, um sicherzustellen, dass die Preise ihrer Produkte niedrig genug sind. In diesem Bestreben lagern Unternehmen, die in entwickelten Ländern ansässig sind, nicht nur die Produ

Read more


allnews_image

Jetzt möchte das Unternehmen Geld verdienen und das soll nicht nur mit Werbung passieren.

Voir plus


allnews_image

Seit 2015 forscht und lehrt er am Institut für Soziale Ökologie an der Universität für Bodenkultur in Wien. Er ist Mitherausgeber eines Sachstandberichts des Climate Change Center Austria, der die gesellschaftlichen Strukturen für ein klimafreundlicheres

Voir plus


allnews_image

Partnerschaften mit pharmazeutischen Labors Nähere Details nennt die Ankündigung nicht, wir haben jedoch bereits gesehen, wie KI im medizinischen Bereich eingesetzt wird, beispielsweise als AlphaFold von DeepMind die Struktur von Proteinen vorhersagen ko

Voir plus


allnews_image

Wie Google zu seiner Zeit, aus der Alphabet wurde, ändert Facebook seinen Namen, damit seine zukünftigen Produkte wie eine vernetzte Uhr und das Metaverse nicht unter dem Image von ... Facebook leiden

Voir plus


allnews_image

Es ist das derzeit am meisten gehypte Essen! Und das ist gut in dieser Zeit der COP 26, in der sich bereits 80 Länder verpflichtet haben, die Methanemissionen bis 2030 um 30 % zu senken balbisiana.

Voir plus


allnews_image

Wie bei allen maschinellen Lernalgorithmen passt sich Delphi an, und diese Antworten sind nicht mehr dieselben. Delphi scheint in seiner Reife gemildert zu sein und reagiert nun mit angemesseneren Antworten.

Voir plus



allnews_image

Die vielleicht auffälligsten und alarmierendsten Veränderungen wurden jedoch im Gehirn beobachtet. Durch den Vergleich von Gehirnscans, die vor und nach dem Experiment durchgeführt wurden, stellten die Ärzte fest, dass die Ernährung die Schaffung neuer fu

Voir plus


allnews_image

Das eVTOL-Elektroflugfahrzeugkonzept von SkyDrive wird derzeit durch den SD-03 repräsentiert, der im August 2020 eine erfolgreiche bemannte Flugdemonstration absolvierte.

Voir plus


allnews_image

Obwohl ich mir sicher bin, dass Impossible Foods darauf aus ist, die Angeberrechte dafür zu bekommen, bin ich nicht ganz davon überzeugt, dass künstliche Lebensmittel etwas sind, das wir wirklich brauchen. Ich meine, die Idee, tonnenweise Nahrung zu sich

Voir plus


allnews_image

Jetzt fordern sie die Haushalte auf, vor dem Winter Lebensmittel zu lagern, was unter den Internetnutzern wilde Verschwörungen über die Verschärfung der Spannungen mit Taiwan entfacht.

Voir plus


allnews_image

Kennen Sie das Cognitive Warefare Project (Projekt zur kognitiven Kriegsführung) der NATO? Ich bislang auch noch nicht.

Voir plus


allnews_image

Die Briten wurden auch gewarnt, auf die Anzeichen zu achten, dass sich die Supererkältung zu einer tödlichen Lungenentzündung entwickelt hat.

Voir plus


allnews_image

Kassenlose Discounter: Aldi Nord eröffnet bald ein neues Ladenkonzept, das ganz ohne Kassiererinnen auskommt. Per KI-gestützter Infrastruktur soll der Einkauf unkomplizierter werden.

Voir plus


allnews_image

Stellen Sie sich ein Netzwerk unsichtbarer Sensoren vor, die in Stadtstraßen eingebettet sind, um den Verkehr, Straßenschäden zu überwachen und alle verfügbaren Parkplätze in Echtzeit zu identifizieren.

Voir plus


allnews_image

Seit geraumer Zeit hört man wieder vermehrt das Thema "Cannabis Legalisierung" in Deutschland. Was ist dran an dem getuschel und kommt die Legalisierung wirklich nach Deutschland? Unter welchen Vorraussetzungen könnte das passieren? Und stimmt es das durc

Voir plus


allnews_image

Samsung forscht bereits an einem Nachfolger des noch relativ jungen 5G-Standards. Für 6G hat das Unternehmen schon letztes Jahr ein Whitepaper vorgelegt, das auch Mobilfunk im Terahertz-Frequenzbereich vorsieht. Mit der University of California, Santa Bar

Voir plus


allnews_image

Alle Videos der #AllesDichtMachen Kampagne

Voir plus


allnews_image

Alle Videos der #AllesDichtMachen Kampagne

Voir plus


allnews_image

Das Bundesinnenministerium fordert eine anlasslose Personen-Vorratsdatenspeicherung mit verifizierten Daten aller Bürger:innen, die im Internet über Messenger oder E-Mail kommunizieren. Wir veröffentlichen den Volltext des Forderungskataloges.

Voir plus


allnews_image

Unbekannte haben sich offenbar Corona-Hilfen ergaunert - in derart großem Stil, dass der Bund die Abschlagszahlungen vorerst einstellt - mitten in der Krise.

Voir plus




allnews_image

China verfolgt mit dem Infrastrukturprojekt „Neue Seidenstraße“ nicht nur wirtschaftliche Interessen, glaubt Martin Uebele von der University of Groningen. Der Dozent für „Economic and Social History“ geht davon aus, dass Peking auch auf der politischen B

Voir plus


allnews_image

Nach dem Corona-Gipfel heißt es, Angela Merkel habe ihre Strategie geändert. Hat sie gar nicht. Sie ist wieder allen voraus und beweist Gespür. Ein Kommentar. STEPHAN-ANDREAS CASDORFF

Voir plus


allnews_image

Wie geht es mit der Impfpflicht weiter? Bekommt Deutschland auch einen grünen Pass, oder etwas ähnliches? Werden wir womöglich doch "Gezwungen" uns impfen zu lassen um am Leben teilhaben zu können? Was geschieht mit den nicht geimpften? Was dürfen und was

Voir plus


allnews_image

Wer heute Abend zwischen 21 Uhr und 22 Uhr noch nicht weiß was er machen soll, kann sich die erste Rede von Donald Trump live auf Youtube verfolgen.

Voir plus


allnews_image

Bundesfinanzminister Olaf Scholz zeigt sich zuversichtlich, dass es bald eine Rückkehr „zu einem normaleren Leben“ geben werde. Bei dem Zusammenspiel zwischen der Öffnungsstrategie, den Impfungen und dem Testen brauche es aber „eine Lösung aus einem Guss“

Voir plus