change language     -        


Der Virus des Misstrauens

9 April 2019, 13:42

Verschwörungstheorien





news_image

Quelle Image:  unbekannt

 

Ich sehe was, was du nicht siehst, Teil IV: Verschwörungstheorien, wonach AIDS als Biowaffe in US-Laboren entwickelt wurde, halten sich hartnäckig


 

Am Anfang waren es nur fünf Fälle. Der Newsletter vom 5. Juni 1981 der US-Seuchenschutzbehörde CDC berichtete von einer rätselhaften neuen Krankheit, die in einem Krankenhaus in Los Angeles aufgetreten sei. Die erkrankten Männer hatten eine seltene Form der Lungenentzündung, aber die Symptome passten nicht recht dazu. Zwei von ihnen starben noch vor der Veröffentlichung des Newsletters, die anderen kurz darauf. Wenig später wurden Fälle in New York und Kalifornien publik, bei denen die Patienten an Grippeerscheinungen, Fieber, Nachtschweiß, Lymphdrüsenschwellung und einer generellen Immunschwäche litten. Viele weitere Fälle und Tote sollten folgen. Vor allem Männer, anfangs darunter viele Homosexuelle, weshalb man die rätselhafte Krankheit GRID – Gay Related Immune Deficiency – nannte. Ab 1982 erlangte sie eine weltweite traurige Berühmtheit unter dem Namen AIDS. Übersetzt steht das für „erworbenes Immundefektsyndrom“.

 

cms-image-000044041.jpg (Illustration: Falko Ohlmer)

(Illustration: Falko Ohlmer)

 

Heute weiß man, woher die Immunschwäche-Krankheit kommt. Dank molekularer Stammbaumanalysen und epidemiologischer Untersuchungen ist mittlerweile erwiesen, dass die verschiedenen AIDS-Erreger, genannt „HIV“ (Human Immunodeficiency Virus), von Viren afrikanischer Menschenaffen abstammen. Das weltweit häufigste Virus etwa, HIV-1-M, ist ein Nachkomme eines Schimpansenvirus, das Anfang des 20. Jahrhunderts in Westafrika auf Menschen übertragen wurde. Um 1966 gelangte das Virus aus Afrika nach Haiti, drei Jahre später in die USA – unwissentlich durch einen Flugbegleiter, der sich angesteckt hatte.

Mitte der 80er-Jahre, als die Hysterie um AIDS auf dem Höhepunkt war, wetterten Kirchen und Konservative in Amerika, die „Schwulenseuche“ sei Gottes Rache. Die US-Regierung unter Ronald Reagan schwieg eisig zu dem Thema, obgleich sich die Krankheit rapide verbreitete und bereits Tausende Menschen daran gestorben waren. In diese aufgeheizte Stimmung platzte ausgerechnet ein Professor aus Ostberlin mit einer spektakulären Erklärung in die Weltöffentlichkeit. Das HI-Virus, so der Biologe, stamme nicht aus Afrika, sondern aus dem US-Militärlabor Fort Detrick in Maryland, wo zu biologischen Waffen geforscht wurde. Gen-Ingenieure hätten das Virus 1979 erschaffen. Durch einen Laborunfall sei der Erreger in Umlauf geraten.

Der Mann, der diese wilde Verschwörungstheorie in die Welt setzte, war in der DDR kein Unbekannter. Er hieß Jakob Segal, war Professor und Leiter des Instituts für Allgemeine Biologie der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Theorie kam über verschlungene Wege in die Weltöffentlichkeit. Kurz nach dem Gipfel der blockfreien Staaten in Harare erschien in einer Simbabwer Zeitschrift eine Besprechung eines Buches mit dem Titel: „AIDS: U.S.A. – Home-Made Evil; Not Imported From Africa“. Das Buch sei von Jakob Segal und seiner Frau Lilli, die Immunologin war. Einzig: Das besprochene Buch gab es gar nicht. Segal hatte lediglich ein paar afrikanische Journalisten mit Material zu seinen Thesen versorgt.

Die Runde durch die Weltpresse machte die Geschichte dennoch. Zu heiß war das Thema. Insgesamt erschienen Segals Thesen in über 80 Ländern und 25 Sprachen. Ein Jahr später kam eine neue sensationelle Geschichte. Diesmal in der Tageszeitung „taz“. Am 18. Februar 1987 erschien ein Interview von DDR-Schriftsteller Stefan Heym mit Jakob Segal unter dem Titel „AIDS – man-made in USA“.





Eine erstaunlich langlebige Theorie

Zwar erklärten zahlreiche Wissenschaftler – auch aus dem Ostblock – damals schon, dass die These Unsinn sei. Schon deshalb, weil das HI-Virus nachweislich lange vor 1979 zum ersten Mal in einer Blutprobe gefunden worden war. Es kann also nicht erst dann in Umlauf geraten sein, wie Segal behauptete. Dennoch war die Verschwörungstheorie erstaunlich langlebig. Bis heute taucht sie dann und wann auf. Erst im Oktober 2014 wieder, als Louis Farrakahn, der prominente wie umstrittene Anführer der Nation of Islam, sagte, AIDS sei wie Ebola eine Bio-Waffe der US-Regierung, um die schwarze Bevölkerung auszurotten.

Über die Hintergründe von Segals Medienkarriere wurde viel spekuliert. Lange hielt sich das Gerücht, dass er im Auftrag der Stasi oder des KGB arbeitete. Beides ließ sich nie erhärten. Mindestens gegen die Stasi spricht einiges. Immerhin wollte die DDR-Regierung nicht, dass Segal seine Thesen in der heimischen Presse veröffentlichte. Und die Stasi bekam von dem Interview von Stefan Heym mit Segal in der „taz“ erst viel später etwas mit.

Segals Theorie blieb nicht die einzige Verschwörung rund um AIDS. Eine zweite, die allerdings weit schlimmere Folgen hatte, ist die Leugnung, dass AIDS von dem HI-Virus ausgelöst wird. Diese Theorie, die dem gängigen Forschungskonsens zuwiderläuft, vertritt unter anderem Peter Duesberg von der University of California in Berkeley. Der beriet Thabo Mbeki, südafrikanischer Präsident von 1999 bis 2008. Unter Mbekis Führung empfahl die Gesundheitsministerin, statt der gängigen antiretroviralen Behandlung etwa Rote Bete, Knoblauch und Olivenöl einzunehmen. 2002 musste Mbeki unter öffentlichem Druck einlenken und zumindest Schwangeren und Opfern von Vergewaltigungen geeignete Medikamente zugänglich machen. Laut Modellrechnungen der Harvard School of Public Health AIDS Initiative und derUniversität von Kapstadt starben durch diese Politik der Leugnung mehr als 330.000 Menschen an den Folgen von AIDS, 171.000 infizierten sich neu mit HIV, und 35.000 Babys wurden mit HIV geboren.

 


Quelle:Fluter


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teil ihn mit deinen Freunden.




Folgt uns um keinem Artikel mehr zu verpassen




news_image

Virtuelles Mining auf Ihrem Smartphone ohne Hardware

Read more

news_image

Google Cloud gab bekannt, dass es ein Solana-Validator wird, und enthüllte gleichzeitig andere Produkte und Dienste, die es für das Blockchain-Netzwerk integriert.

Read more

news_image

Nur in der absoluten Ruhephase ist unser Gehirn dazu in der Lage beschädigte DNA wieder herzustellen. Im Schlaf entfernt unser Gehirn also nicht nur Abfallprodukte sondern repariert sich von selbst.

Read more

news_image

Könnte es sein das wir durch unsere Art zu leben andere Arten gefährden? In Kalifornien entsteht der bisher größte städtische Wildwechsel Übergang.

Read more

news_image

„Wir verwenden kreative Taktiken, die wir gelernt haben, als wir im digitalen Zeitalter aufgewachsen sind, von sozialen Medien bis hin zu Online-Scab-Kampagnen“, sagte Joshi. Insbesondere TikTok hat sich für Organisationen wie Joshi's und einzelne Erstell

Read more


allnews_image

Zentralbanken und Regierungen haben lange Zeit das Potenzial der Distributed-Ledger-Technologie und ihrem prominentesten Anwendungsfall, der digitalen Währungen, vernachlässigt. Das wäre vermutlich auch so geblieben, wenn nicht Facebook die Einführung ein

Voir plus


allnews_image

Das Spanische Unternehmen Ecoalf ist ein Pionieren in sachen nachhaltiger Mode. Aus recycelten oder Bio-Materialien entwirft das Spanische Label Mode für den Alltag für Damen, Herren und Kinder. Alles entsteht mit großer Rücksicht auf den Planeten. Das Zi

Voir plus


allnews_image

Ist es möglich nachts Strom zu erzeugen? Ja, es ist möglich! Ein Forscher aus den USA hat genau das möglich gemacht, denn mit Hilfe eines Thermoelektrischen Generators ist es ihm gelungen einen Protypen zu entwickeln der Nachts Strom erzeugt.

Voir plus


allnews_image

Seit jeher wird geforscht, getüffelt und Entdeckt. Auch wenn es um alternative Rohstoffe geht um den Planeten Erde zu entlasten. Einige der bisher entdeckten neuen, alternativen Rohstoffe zeigen wir euch in diesem Artikel.

Voir plus


allnews_image

Die Welt anders verbinden – Diese Führungskraft bei Nokia glaubt, dass das Metaversum Smartphones bald übertreffen wird. Was sind die unabdingbaren Bedingungen für eine solche (R)Evolution und die damit verbundenen Probleme, die zu erwarten sind?

Voir plus



allnews_image

Ein Votrag von Ernst Wolff auf dem WEFF in Davos. Der Vortag deckt hierbei folgende Fragen ab: In welcher Lage befinden wir uns? Welche Bedrohungen kommen auf uns zu? Was können wir tun, um uns aus dem aktuellen Zustand der Hilflosigkeit zu befreie

Voir plus


allnews_image

Beim rumstöbern im Netz bin ich auf folgenden Satz gestoßen: Plastikverpackung führt zu Fettleibigkeit! Das hat mich neugierig gemacht, also habe ich mich im Netz auf die Suche begeben. Da ich selber viele Jahre Übergewichtig war und kurz vorher ers

Voir plus


allnews_image

Der wichtigste Wirtschaftssektor hält zwar das Land über Wasser, schafft aber gesellschaftliche Ungleichheiten. Kubas gebeutelter Tourismus steht vor dem Umbruch

Voir plus


allnews_image

Deutschland kennt viele herausragende Volkswirtschafts- und Finanzexperten. Allen gemein ist, dass sie nicht nur die Finanzpolitik der Bundesregierung scharf kritisieren, sondern auch, dass sie zumindest offiziell keinen oder nur wenig politischen Einflus

Voir plus


allnews_image

Metaversum – Was nach Material für einen Science-Fiction-Roman klingt, ist das neue Buzzword in der Tech-Szene. Aber was genau soll man sich unter dem Begriff "Metaversum" vorstellen? Eigentlich ist der Begriff recht selbsterklärend: "meta" steht für jens

Voir plus


allnews_image

DNA-Computer werden die Computer der nächsten Generation sein, die aus den Bausteinen von Genen bestehen. Aufgrund ihrer Geschwindigkeit, Miniaturisierung und ihres Datenspeicherungspotenzials werden DNA-Computer als Ersatz für siliziumbasierte Computer a

Voir plus


allnews_image

In den Niederlanden sind die Landwirte nach der Ankündigung der Regierung eines Plans zur Reduzierung der Stickstoffemissionen empört und demonstrieren weiterhin im ganzen Land.

Voir plus


allnews_image

Vergessen Sie die Gesichtserkennung! Forscher auf der ganzen Welt haben neue Wege und Technologien gefunden, um Sie zu überwachen. Laser, die Ihren Herzschlag oder ihren individuellen Mikroorganismus erfassen, werden längst entwickelt.

Voir plus


allnews_image

Wir alle kennen das Gefühl uns hin und wieder Niedergeschlagen oder trauig zu fühlen. Wenn diese Geühle allerdings über längeren Zeitraum anhalten, spricht man von einer Depression oder einer depressiven Verstimmung.

Voir plus


allnews_image

Der Stadtrat hat ein 1,2-Milliarden-Dollar-Hilfspaket zur Bekämpfung der Obdachlosigkeit gewährt, bis 2025 soll es in LA Tausende Betten in Mini-Siedlungen geben, derzeit sind es insgesamt 1500. Wenn jedes davon von mehreren Leuten genutzt wird, niemand s

Voir plus




allnews_image

m die Herstellungskosten von Waren zu senken, suchen Unternehmen nach Strategien, um sicherzustellen, dass die Preise ihrer Produkte niedrig genug sind. In diesem Bestreben lagern Unternehmen, die in entwickelten Ländern ansässig sind, nicht nur die Produ

Voir plus


allnews_image

Mit dem Aufkommen des Bitcoins im Jahre 2008 sollte digital, schnell und weltweit ohne Banken oder Girokonten gezahlt werden können. Doch die Technik alleine ist noch kein Garant für den Erfolg eines Zahlungssystems.

Voir plus


allnews_image

Jetzt möchte das Unternehmen Geld verdienen und das soll nicht nur mit Werbung passieren.

Voir plus


allnews_image

Seit 2015 forscht und lehrt er am Institut für Soziale Ökologie an der Universität für Bodenkultur in Wien. Er ist Mitherausgeber eines Sachstandberichts des Climate Change Center Austria, der die gesellschaftlichen Strukturen für ein klimafreundlicheres

Voir plus


allnews_image

Partnerschaften mit pharmazeutischen Labors Nähere Details nennt die Ankündigung nicht, wir haben jedoch bereits gesehen, wie KI im medizinischen Bereich eingesetzt wird, beispielsweise als AlphaFold von DeepMind die Struktur von Proteinen vorhersagen ko

Voir plus