change language     -        


Produktiv arbeiten wie Bill Gates und Elon Musk

January 10, 2020, 2:01 pm

Type: Menschen





news_image

Quelle Image: https://www.fotocommunity.de/photo/zeitfenster-andreas-boeckh/37666172

T

imeboxing: Mit dieser simplen Zeitmanagement-Methode strukturieren viele High-Performer ihren Tag. Wie auch Sie die Methode nutzen können, um Aufgaben effizient abzuarbeiten.


 

Deadlines können beflügeln: Mit einer Frist im Nacken schaffen wir oft innerhalb kürzester Zeit Aufgaben, die wir zuvor ewig auf die lange Bank geschoben haben. Einfach, weil wir keine andere Wahl haben. Diesen Deadline-Effekt nutzt eine Zeitmanagement-Methode, auf die auch Tech-Mogule wie Elon Musk und Bill Gates oder der Autor und Produktivitätsexperte Cal Newport schwören: das Timeboxing. Wie es funktioniert – und wie Sie damit im Alltag produktiver werden.

 

Timeboxing: Was ist das?

Für jede anfallende Aufgabe wird ein fester Zeitblock (Englisch: timebox) reserviert – das ist die simple Grundregel des Timeboxing. In dieser festgelegten Zeit muss die Aufgabe abgeschlossen werden. Die strikte Einteilung und die klare Definition der To-dos sollen dabei helfen, in kürzerer Zeit mehr zu schaffen. Dabei ähnelt das Timeboxing einer weiteren beliebten Produktivitätsmethode, der Pomodoro-Technik, bei der sich Arbeitsblöcke mit festen Pausen abwechseln.

Timeboxing wird im agilen Projektmanagement und beim Arbeiten nach der Scrum-Methode genutzt, um Aufgaben in Teams zu koordinieren. Es eignet sich aber auch gut für die persönliche Planung eines Arbeitstags.

 

So können Sie Timeboxing für sich nutzen

Timeboxing hilft Ihnen, Ihre Arbeitszeit effizient zu strukturieren. Statt morgens mit den vermeintlich dringendsten Aufgaben zu starten oder von einem To-do zum nächsten zu springen, zwingt die Methode dazu, sich an ein festes Gerüst zu halten. Das schärft den Fokus und verhindert, dass Sie sich verzetteln. So funktioniert es:

  • Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über Ihre Aufgaben. Dabei hilft eine ausführliche To-do-Liste. Größere Aufgaben sollten Sie in kleinere Teilschritte herunterbrechen. Überlegen Sie auch, welche Routine-Aufgaben jeden Tag anfallen, und notieren Sie sie.
  • Im zweiten Schritt müssen Sie abschätzen, wie lange Sie für die jeweiligen Aufgaben brauchen werden. Das kann von wenigen Minuten bis zu einigen Stunden reichen. Weisen Sie jedem To-do einen exakten Zeitblock zu und planen Sie so Ihren Arbeitstag.
  • Denken Sie daran, auch ausreichend Pausen einzuplanen.

 

Ob Sie die Zeitblöcke per Hand auf einem Zettel notieren, eine Excel-Liste nutzen oder die Blöcke mit den jeweiligen To-dos gleich in Ihren Kalender eintragen, ist Geschmackssache. Es gibt auch Timeboxing-Apps fürs Smartphone.




 

Tipps für erfolgreiches Timeboxing

Realistische Zeiten einplanen

Die meisten Menschen unterschätzen, wie lange sie für etwas brauchen. Wenn Sie Ihre Zeitblöcke zu kurz planen und die Aufgaben nicht rechtzeitig beenden können, führt das zu unnötigem Stress und Frust. Für den Anfang kann es sinnvoll sein, Zeiten für alle Arbeitsschritte mit einer App wie Toggl zu stoppen. So entwickeln Sie nach und nach ein besseres Gefühl dafür, welche Aufgabe wie lange dauert – und verhindern, dass Sie sich Ihre Tage zu voll packen.

 

An Puffer denken

Egal, wie gut Sie Ihren Arbeitstag vorplanen: Es wird immer etwas dazwischenkommen. Daher ist es sinnvoll, einen Zeitblock als Puffer für unerwartete Störungen einzuplanen. Häufen sich die Unterbrechungen, müssen Sie Ihren Plan umstellen und Zeitblöcke auf die folgenden Tage verschieben.

 

Streng sein

Timeboxing kann nur funktionieren, wenn man sich an die vorgegebenen Zeitbegrenzungen hält. Das erfordert gerade am Anfang Disziplin. Hilfreich sind realistische Zeitfenster, genügend Pausen – und die Motivation, am Ende eines Tages wirklich alles erledigt zu haben, was Sie sich vorgenommen haben.

 

Aufgaben bündeln

Timeboxing wird gern mit einer weiteren Zeitmanagement-Methode kombiniert, dem sogenannten Batching. Ziel ist es, gleiche oder ähnliche Aufgaben zu bündeln und hintereinander anzugehen. Statt etwa immer wieder Ihre Mails zu checken, planen Sie eine halbe Stunde am Tag ein, in der Sie alle Mails bearbeiten.

 

Die Vorteile der Methode

Die meisten kennen es: Je mehr Zeit man für eine Aufgabe hat, desto länger braucht man dafür. Ohne Zeitdruck neigen wir dazu, uns in Details zu verlieren – und es fällt schwerer, einen Schlussstrich zu ziehen.

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel: „Das Parkinsonsche Gesetz: So killen Sie die größten Zeitfresser“

Eine Methode wie das Timeboxing diszipliniert dagegen – und hilft, Aufgaben wirklich abzuhaken. Ganz nach dem Motto „Better done than perfect“ – „Das Ergebnis muss nicht perfekt sein, wichtig ist, dass die Aufgabe erledigt ist“. Natürlich gibt es kreative Herausforderungen, an denen auch einmal länger gefeilt werden muss. Aber gerade bei Routineaufgaben geht es häufig darum, sie einfach wegzuschaffen.

Timeboxing wirkt zudem wir ein Wundermittel gegen Aufschieberitis. Wenn die unliebsame Aufgabe für die Zeit von 10 bis 11 Uhr fest eingeplant ist und der Kalender daran erinnert, fällt es schwer, sie weiter zu ignorieren.


 
RaZa.red
 

Entdecke alle Videos des Rap Newcomer RaZa


 
 

 

Und: Die klaren Anfangs- und Endzeiten schärfen den Fokus und verhindern, dass wir uns schnell ablenken lassen. Es bleiben nur noch 45 Minuten, um den Förderantrag auszufüllen? Das geht nur mit Ruhe und voller Konzentration.

 

 

Kritik an Timeboxing

Gerade auf Menschen, die eher kreativ arbeiten, mag die Timeboxing-Methode im ersten Moment zu starr wirken. Sie wollen sich nicht wie ein Produktivitätsroboter fühlen, der stumpf eine Aufgabe nach der anderen wegschafft – ohne Rücksicht auf die persönliche Tagesform oder individuelle Vorlieben. Der amerikanische Unternehmer und Produktivitätsexperte Thomas Frank kann das nachvollziehen, betont in einem Video über die Methode aber: „Du musst nicht mehr überlegen: ‘Was mache ich jetzt, was gehe ich als nächstes an?‘ Weil es schon festgelegt ist.“ Das sei ungemein befreiend.

 

 

 


Quelle: impulse


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teil ihn mit deinen Freunden.




Folgt uns um keinem Artikel mehr zu verpassen




news_image

Nur ein Glas Wein? Ein Stückchen Schokolade? Gerne beschummeln wir uns selbst, wenn es darum geht, was wir wirklich essen und trinken. Ein neuer Sensor macht Schluss damit und könnte künftig all unsere Nahrung tracken.

Read more

news_image

Kaum Schnee, kaum Frost, kaum Frösteln: Der Winter in Europa ist bislang viel zu warm. Es ändert sich wohl auch nicht mehr. Was richtet die Wärme in der Natur an?

Read more

news_image

Amazon-Gründer Jeff Bezos will US-Präsident Donald Trump vor Gericht sehen - wegen eines verweigerten Milliardenauftrags. Tatsächlich geht es um viel mehr: Wer hat das größere Ego?

Read more

news_image

Ex-Verteidigungsministerin von der Leyen sagt im Bundeswehr-Untersuchungsausschuss aus. Die Rekonstruktion eines unglaublichen Falls.

Read more

news_image

Im „Focus“ warnt der Kinder- und Jugendpsychologe Michael Winterhoff vor den Folgen einer fehlgeleiteten und ideologischen Bildungspolitik. Die von der OECD erzwungene Konzeption des „offenen und freien Lernens“ hat sich für Kinder als Sackgasse erwiesen.

Read more


allnews_image

Die von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt eingeführte Gebührenordnung der Bundespolizei wird jetzt umgesetzt. Demonstrieren und ziviler Ungehorsam könnten nun teuer werden

Voir plus


allnews_image

Wenn der Stichtag überschritten ist, und das Baby nicht zur Welt kommen will, dann greifen viele Ärzte zu einer Tablette. Cytotec heißt die Pille, die in Deutschland für die Geburtshilfe nicht zugelassen ist. Die starke Nebenwirkungen hat und zu schweren

Voir plus


allnews_image

In Indien ermittelt das oberste Gericht gegen Bill Gates: Die Gates-Stiftung finanziert Versuchsreihen mit HPV-Impfstoffen die offiziellen Angaben zufolge bereits dutzenden Menschen das Leben kostete. Die Versuche wurden vor allem bei Mädchen aus besonder

Voir plus


allnews_image

Wegen der vielen Unbekannten rund um das Coronavirus haben Verschwörungstheorien rund um die Lungenerkrankung Hochkunjunktur. Sogar Bill Gates soll profitieren.

Voir plus


allnews_image

Im Streit um mögliche Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter zwischen Bayer und Tausenden US-Klägern mehren sich die Anzeichen für einen möglichen Vergleich. Richter Vince Chhabria habe auf Anfrage des Mediators Ken Feinberg alle Fristen im Mass

Voir plus


allnews_image

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Stress die Haare tatsächlich ergrauen lässt.

Voir plus



allnews_image

Im Orbit des gigantischen Schwarzen Lochs im Mittelpunkt unserer Galaxie sind Forscher auf vier ungewöhnliche Gebilde gestoßen. Sie haben auch schon eine Vermutung, was dahinterstecken könnte.

Voir plus


allnews_image

Gerald Hüther erklärt, wie wir Kindern unbewusst die Freude am Lernen nehmen und damit ihr Potenzial vernichten

Voir plus


allnews_image

Personalausweise in der EU sollen sicherer werden. Deshalb werden bald auch Fingerabdrücke darauf gespeichert. Datenschützer schlagen Alarm.

Voir plus


allnews_image

Im Kampf gegen die grassierenden Lungenkrankheit in China schottet das Land mehrere Großstädte ab. Derweil ist das Virus auch in Frankreich aufgetaucht.

Voir plus


allnews_image

Das Impeachment-Verfahren gegen den US-Präsidenten im Senat rückt näher. Für Oppositionsführerin Nancy Pelosi ist die Beweislage klar. Doch Donald Trump zeigt sich demonstrativ gelassen.

Voir plus


allnews_image

Wütende Imker kippen Julia Klöckner mit Glyphosat verpesteten Honig vors Agrarministerium!

Voir plus


allnews_image

In diesem Jahr werden erneut die Weichen für das E-Rezept gestellt. Eine Vielzahl von Pilotprojekten mit unterschiedlichen Ansätzen und Konzeptionen soll Klarheit über die praktische Ausgestaltung der Anwendung bringen.

Voir plus


allnews_image

Ist dir das jemals passiert, dass du mit einer Person warst und eine schlechte Stimmung gespürt hast, als ob die Person dir Energie stehlen würde?

Voir plus


allnews_image

Seit Jahren grübeln Experten über rätselhafte Signale aus dem ewigen Eis - steckt dahinter ein bisher unbekanntes Elementarteilchen? Oder doch eher das Erdmagnetfeld?

Voir plus


allnews_image

Nach einer emotionalen Debatte haben die Abgeordneten eine Widerspruchslösung für Organspenden von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) abgelehnt. Dafür soll die bestehende Regelung zur Organspende nun moderat erweitert werden.

Voir plus


allnews_image

Ein neuer Planet, der der Größe der Erde entspricht und als potenziell bewohnbar gilt: Diese unglaubliche Entdeckung machte nun ein Forschungssatellit der NASA.

Voir plus


allnews_image

In Deutschland gibt es aktuell noch 135 Pensionskassen mit rund 170 Milliarden Euro Kapitalanlagen. Hohe Renditen verdienen die Einrichtungen, die Arbeitgeber zur Altersvorsorge ihrer Beschäftigten gegründet haben, in der anhaltenden Niedrigzinsphase mit

Voir plus


allnews_image

Timeboxing: Mit dieser simplen Zeitmanagement-Methode strukturieren viele High-Performer ihren Tag. Wie auch Sie die Methode nutzen können, um Aufgaben effizient abzuarbeiten.

Voir plus


allnews_image

2020 wird zum Schicksals­jahr. Entweder setzt sich die chinesische Tech-Diktatur, Donald Trumps Tech-Nationalismus oder die europäische Tech-Demokratie durch.

Voir plus




allnews_image

Bis 2030 soll im gesamten Land das Bargeld abgeschafft werden. Jede Transaktion soll nur noch digital getätigt werden. Den meisten Bürgern gefällt der Gedanke, doch bringt dies, neben augenscheinlichen Vorteilen, auch neue Gefahren mit sich. Cyberkriminel

Voir plus


allnews_image

Seinab Soleimani will den Märtyrertod ihres Vaters rächen.

Voir plus


allnews_image

So manches Essen halten wir für gesund, obwohl das Gegenteil der Fall ist. Und vieles ist einfach zu lecker, um darauf zu verzichten. Bei diesen zehn Lebensmitteln wäre das aber besser.

Voir plus


allnews_image

Science-Fiction oder physikalische Realität?

Voir plus


allnews_image

Nachdem in Krefeld offenbar Stadtfüchse einzelne Zootiere erbeutet haben, will der Zoo nun Jagd auf Füchse machen: Mittels Fallen sollen sie gefangen und schließlich getötet werden. Das Aktionsbündnis Fuchs kritisiert diese ebenso sinnlose wie grausame Ma

Voir plus