change language     -        


Mörder löst uraltes Matheproblem

22 June 2020, 08:34

Menschen





news_image

Quelle Image: https://www.dw.com/de/m%C3%B6rder-l%C3%B6st-uraltes-matheproblem/a-53830624?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

Ein verurteilter Mörder bringt sich selbst im US-Gefängnis die Grundlagen der höheren Mathematik bei, löst ein kompliziertes Rechenproblem und begeistert auch seine Mithäftlinge für die Mathematik.


 

Hätte sich Hollywood diese Geschichte ausgedacht, würde man denken: 'Naja, ziemlich unglaubwürdig. Kitschig. Alles ein bisschen zu dick aufgetragen.' Aber die besten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben.

Das Leben aber meinte es lange nicht wirklich gut mit Christopher Havens aus den USA. Der 40-jährige sitzt seit neun Jahren wegen Mordes in der Nähe von Seattle im Gefängnis. Havens hatte die Schule abgebrochen, kam auf die schiefe Bahn, fand keinen Job, wurde drogenabhängig. Nach einem Mord wurde er zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt, davon muss er noch 16 Jahre absitzen.

Im Gefängnis aber änderte sich sein Leben, als Havens seine Leidenschaft für die Mathematik entdeckte. Die Grundlagen der höheren Mathematik brachte er sich selber bei, was gar nicht so leicht war, weil die Gefängnisaufseher die bestellten Mathematikbücher in der Post abfingen. An die Lehrbücher kam Havens erst, nachdem er sich bereit erklärt hatte, auch anderen Mitgefangenen Mathematik-Unterricht zu geben.

 

Brief des Mörders Christopher Havens (theconversation.com)

 

"Numbers have become my mission"- Diesen handgeschriebenen Brief schrieb Havens an einen mathematischen Verlag

Nach einer Weile reichten Havens die Grundlagen der höheren Mathematik nicht mehr und so wandte er sich mit einem kurzen, handgeschriebenen Brief an einen mathematischen Verlag und bat um einige Ausgaben der "Annals of Mathematics", einer renommierten Fachzeitschrift für Mathematik. 

Zahlen seien zu seiner "Mission" geworden. Er habe beschlossen, diese Zeit im Gefängnis zur 'Selbstverbesserung' zu nutzen. Er habe aber niemanden, mit dem er sich über die komplexen mathematischen Themen austauschen könnte.

Ein Redakteur von Mathematica Science Publisher schickte den Brief per Mail an seine Partnerin Marta Cerruti, die ihn an ihren Vater, den Mathematikprofessor Umberto Cerruti aus Turin weiterleitete. 

Nur ihr zuliebe habe der skeptische Professor aus Turin dem Häftling aus Seattle tatsächlich geantwortet und ihm zunächst eine Aufgabe gestellt, um dessen tatsächliche Fähigkeiten zu testen. So schildert die Wissenschaftlerin Marta Cerruti die ungewöhnliche Geschichte von Christopher Havens in einem Beitrag für das Portal "The Conversation". 





Nur mit einem Stift und Papier knobelte der Häftling Havens eine Weile an dem Problem aus der Zahlentheorie, den sogenannten Kettenbrüchen, über die sich bereits der antike griechische Mathematiker Euklid den Kopf zerbrochen hatte. 

Ein Kettenbruch ist - vereinfacht ausgedrückt - ein gemischter Bruch, bei dem der Nenner wieder die Form eines gemischten Bruchs besitzt, wobei sich dieser Aufbau so weiter in Richtung Unendlichkeit fortsetzt. Die Brüche sind so miteinander verkettet. Kettenbrüche dienen aber nicht zum Rechnen, sondern werden dazu verwendet, Approximationsaufgaben zu lösen, mit denen man sich bei komplexen Rechnungen einem Ergebnis annähert.

 

Mathematische Kettenbrüche auf einem Blatt Papier (DW/A. Freund)

 

So sehen typische Kettenbrüche aus, mit denen man sich bei komplexen Rechnungen einem Ergebnis annähern kann

Nach einiger Zeit erhielt der Turiner Professor die Antwort per Post. Ein 120 Zentimeter langes Stück Papier mit einer ellenlangen Formel. Cerruti musste erst einmal mit dem Computer überprüfen, was der Häftling ihm da geschickt hatte. Und tatsächlich: Havens hatte das uralte Problem korrekt gelöst.

Cerruti half Havens, den Beweis wissenschaftlich korrekt auszuformulieren und wenige Monate später, im Januar 2020, veröffentlichten die beiden den Beweis im Journal Research in Number Theory.

So weit, so schön die Geschichte. Aber der Häftling Havens hat nicht nur ein uraltes Rätsel der Mathematik geknackt, er hat durch seine Leidenschaft auch eine Gruppe Mitgefangener für die Welt der Zahlen begeistern können. Mittlerweile hat sich in dem Gefängnis ein regelrechter Mathekreis entwickelt. 

Passenderweise feiert Havens mit den 14 Mitgefangenen jedes Jahr den 14.3. als "Pi-Tag", angelehnt an die Kreiszahl Pi 3,14…….

An einer dieser ungewöhnlichen Feiern konnte auch der Turiner Professor unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen teilnehmen.  Beeindruckt zeigte sich Umberto Cerruti auch von einem Häftling, der die ersten 461 Nachkommastellen von Pi auswendig aufsagte, schreibt Cerruti unter demTitel "Pi Day Behind Bars - Doing Mathematics in Prison" in der Zeitschrift Math Horizons.





Häftling Havens will sich in den 16 noch verbleibenden Jahren im Gefängnis mit weiteren mathematischen Themen beschäftigen. Die Wissenschaft sei ein Weg, seine "Schuld gegenüber der Gesellschaft" zu bezahlen, so fasst Marta Cerruti die Gespräche mit Havens zusammen. Nach seiner Haftzeit wolle Havens dann auch ganz offiziell Mathematik studieren.

Vielleicht wurde seine ungewöhnliche Lebensgeschichte bis dahin auch von Hollywood verfilmt. Die besten Geschichten schreibt ja bekanntlich das Leben. 

 


Quelle: dw


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teil ihn mit deinen Freunden.




Folgt uns um keinem Artikel mehr zu verpassen




news_image

Saarbrücken Nach den Sommerferien soll der Unterricht wieder weitgehend normal ablaufen. Lehrer sollen sich auf das Coronavirus testen lassen können.

Read more

news_image

Bundespräsident Steinmeier hat die Menschen in Deutschland angesichts steigender Infektionszahlen vor Leichtsinn in der Corona-Pandemie gewarnt.

Read more

news_image

Tel Aviv/Beirut - Die angespannte Lage an der israelisch-libanesischen Grenze ist am Montag gefährlich eskaliert. Es sei zu einem Schusswechsel in der Region Har Dov im Norden des Landes gekommen, sagte der israelische Militärsprecher Jonathan Conricus.

Read more

news_image

Vor einigen Jahren wurde Russland aus der Staatengemeinschaft G8 vertrieben. Ausgerechnet die USA machen sich für eine Wiederaufnahme stark. Die Bundesregierung ist dagegen.

Read more


allnews_image

Vor gut einem Monat sickerte an die Öffentlichkeit, dass sich Philipp Amthor für das US-Startup Augustus Intelligence hatte einspannen lassen. Natürlich gegen entsprechende Entlohnung. Der Aufschrei war groß, das Verfahren gegen ihn wurde dennoch eingeste

Voir plus


allnews_image

Es geht um den Verdacht auf Volksverhetzung, Bedrohung und Verharmlosung des Holocausts: Gegen den Vegan-Koch Attila Hildmann ermitteln mehrere Behörden in Berlin und Brandenburg.

Voir plus


allnews_image

Im Konflikt um die Erkundung von Erdgasvorkommen im Mittelmeer schlagen die Wellen immer höher. Weil Ankara ein Forschungsschiff entsenden will, erhöhen Griechenland und die Türkei südlich von Kreta ihre Marine-Präsenz.

Voir plus


allnews_image

Das Gesundheitsministerium hat zur Jahreshälfte schon 31,4 Millionen Euro investiert, um Maßnahmen gegen die Coronakrise zu bewerben. Selbst bei Instagram und TikTok schaltet das Ressort Anzeigen.

Voir plus



allnews_image

Ab dem 1. Juli gilt eine niedrigere Mehrwertsteuer. Der reguläre Satz sinkt von 19 auf 16 Prozent, der ermäßigte von 7 auf 5. Das Ziel: Den Konsum zu stärken und der Konjunktur in der Corona-Pandemie neuen Schub zu geben. Was bringt die Mehrwertsteuersenk

Voir plus


allnews_image

Der deutsche Außenminster hält gegen alle Tatsachen an der Fiktion eines »Übergangspräsidenten« Juan Guaidó in Venezuela fest

Voir plus


allnews_image

Silvana Heißenberg, deren berufliche Karriere wegen ihrer kritischen Haltung zu den Zuständen in Deutschland von einem gleichgeschalteten Medienkartell zerstört wurde, geht jetzt mit Angela Merkel erneut hart ins Gericht. Nachdem die Schauspielerin Merkel

Voir plus


allnews_image

Die Pampa ist keineswegs nur öde und menschenleer, wie manche meinen. Schon früh lockten fruchtbare Böden und mildes Klima europäische Siedler an. Einige ihrer Nachfahren leben heute noch wie vor Jahrhunderten.

Voir plus


allnews_image

Der Vorgang erinnert an die "Mövenpick"-Affäre der FDP: 690.000 Euro spendet der Quandt-Clan an die CDU. Kurz vor dem Geld-Regen der BMW-Großaktionäre hatte Kanzlerin Merkel strengere EU-Abgasnormen verhindert. Davon profitieren vor allem Premiumherstelle

Voir plus


allnews_image

Das Thüringer Paritätsgesetz ist verfassungswidrig. Das entschied das Landesverfassungsgericht am Mittwoch in Thüringen und gab damit einer Klage der AfD recht. Parteien müssen ihre Kandidatenlisten für Landtagswahlen damit nicht abwechselnd mit Männern

Voir plus


allnews_image

Es ist die Initialzündung eines andauernden Kultur - und Gesellschaftskongresses mit Ambitionen und Wirkung.

Voir plus


allnews_image

Ein Algorithmus sucht ab Herbst nach Hassrede im Netz. Engagierte können so «Haters» in die Schranken weisen und mit Gegenargumenten bombardieren.

Voir plus


allnews_image

Die japanische Philosophie Ikigai beschäftigt sich mit dem übergeordneten Sinn des Lebens. Anhand einiger Fragen kannst auch du deinen persönlichen Ikigai herausfinden.

Voir plus


allnews_image

Die Öffnung von Restaurants nach dem staatlich verordneten Lockdown erfolgte in vielen Fällen mit einer zusätzlichen Auflage: Die Gäste mussten sich registrieren und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Was als Maßnahme für Gesundheitsämter gedacht war, dient

Voir plus


allnews_image

Cannabis ist nicht die einzige Pflanze, die medizinisch wirksame Cannabinoide enthält, obwohl sie die Forschung dazu gebracht hat, die wirkungsvollen therapeutischen Eigenschaften dieser pflanzlichen Wirkstoffe zu verstehen. Tatsächlich gibt es mehrere Pf

Voir plus


allnews_image

Im Süden von NRW hat sich ein tragischer Unfall mit einem Rasenmäher ereignet. Dabei ist ein Kind im Alter von 12 Jahren ums Leben gekommen. Ein Kind hat im südlichen NRW nahe Siegen die Kontrolle über einen Rasenmäher verloren. Zwei weitere Kinder sa

Voir plus


allnews_image

Duisburg - Diese Taten sind an Abscheulichkeit und Grässlichkeit kaum zu überbieten. Ein Vater soll seine eigene Tochter insgesamt 87-mal sexuell missbraucht haben. Des Weiteren soll der Mann mit der Minderjährigen drei Kinder gezeugt haben.

Voir plus




allnews_image

Sie hat Hitler glühend verehrt. Später sprach sie offen über den Wahnsinn - und sie schrieb ein Buch, das anfangs nicht viele lesen wollten VERENA FRIEDERIKE HASEL

Voir plus


allnews_image

Es sind 75 Jahre vergangen, seit der Große Vaterländische Krieg beendet wurde. In diesen Jahren sind mehrere Generationen aufgewachsen. Die politische Karte des Planeten hat sich geändert. Es gibt die Sowjetunion nicht mehr, die einen grandiosen, vernicht

Voir plus


allnews_image

Götz Aly analysiert die Sicht Wladimir Putins auf den Zweiten Weltkrieg und entdeckt in der historischen Betrachtung eine aktuelle Botschaft des russischen Präsidenten an den Westen.

Voir plus


allnews_image

Die Operation im Nordirak soll angeblich PKK-Nester bekämpfen, um die Partei zu eliminieren. Das ist ein Trugschluss. Kommentar

Voir plus


allnews_image

Das KSK ist nicht nur militärisch schwer bewaffnet, sondern auch politisch. Das KSK operiert im Geheimen. Ihre Kriegsaufträge sind weitgehend unbekannt, ihre Kriegshandlungen auch

Voir plus