change language     -        


Krebs-Heilmittel: Lianen-Natursubstanz aus dem Dschungel vernichtet Tumorzellen

November 18, 2018, 2:19 pm

Type: Gesundheit

       




news_image

Das Team um den Naturstoffchemiker Professor Gerhard Bringmann vom Institut für Organische Chemie der Universität Würzburg hat gemeinsam mit der Forschungsgruppe um Professor Suresh Awale vom Institute of Natural Medicine der Universität Toyama in Japan eine neue Substanz entdeckt, die hochwirksam Krebszellen bekämpft. Der Wirkstoff unterbricht die Versorgung von aggressiven Tumorzellen und lässt sie quasi aushungern. Die Studienergebnisse sind kürzlich in dem „Journal of Natural Products“ erschienen.

In den unwegsamen Regenwaldgebieten der Republik Kongo fanden Forschende in einer Lianen-Art einen vielversprechenden Wirkstoff gegen aggressive Krebszellen. (Bild: quickshooting/fotolia.com)

Das Geheimnis aus dem Dschungel

Die schwer zugängliche Republik Kongo birgt so manches Geheimnis. Über die Hälfte des Landes ist mit dichtem tropischen Regenwald bedeckt. In anderen Gebieten befinden sich ausgedehnte Sumpfgebiete. Hinzu kommt eine spärliche Infrastruktur. Vor dieser Kulisse wird schnell klar: Hier ist längst nicht alles erforscht. Vor einiger Zeit entdeckten Forschende in diesem Gebiet eine Lianen-Art namens Ancistrocladus likoko, die außergewöhnliche Alkaloid-Moleküle beinhaltet. Nun ist es dem Forschungsteam gelungen, aus diesem Naturstoff einen Wirkstoff gegen Krebs herzustellen.

Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den gefährlichsten Krebsarten

Kaum eine Tumorerkrankung ist so tödlich wie Bauchspeicheldrüsenkrebs(Pankreaskarzinom). Weniger als fünf Prozent der Betroffenen überleben die ersten fünf Jahre nach der Diagnose. Die Krebszellen sind äußerst aggressiv und vermehren sich rasant. Das schnelle Wachstum erfordert natürlich auch viel Nährstoffe und Sauerstoff. Um diese Versorgung sicherzustellen nutzen die Krebszellen eine bestimmte Signalkette, die in Fachkreisen „Akt/mTOR“ genannt wird.





Lianen-Wirkstoff hungert aggressive Krebszellen aus

Wie die Forschenden feststellten, sorgt der Lianen-Wirkstoff aus dem kongolesischen Regenwald dafür, dass die Signalkette „Akt/mTOR“ unterbrochen wird. Die Folge: Die Versorgung der Krebszellen kann nicht mehr sichergestellt werden; sie hungern aus und sterben ab. Den Forschenden aus Würzburg und Japan ist nun erstmals die genaue Strukturaufklärung und Isolierung dieses Wirkstoffes aus den Zweigen der Liane gelungen.

Von der Liane zum Krebsmedikament

Das Team extrahierte die Alkaloid-Verbindungen aus gemahlenen Zweigen der Liane und trennte sie mittels Hochleistungsflüssigkeitschromatographie. Danach analysierten die Experten die Struktur des Alkaloids in einem 3D-Modell. Dem isolierten Wirkstoff gaben sie den Namen Ancistrolikokin E3.

Ancistrolikokin E3 verhindert Metastasenbildung

Der neue Wirkstoff Ancistrolikokin E3 zeigte im Labor äußerst vielversprechende Ergebnisse gegen Bauchspeicheldrüsenkrebszellen. Nach Angaben des Forschungsteams lässt der Lianen-Wirkstoff nicht nur Krebszellen aushungern, er verhindert auch noch die Bildung von Metastasen und somit auch die Streuung des Krebses.





Durchbruch in der Krebsforschung

Wissenschaftler suchen schon länger gezielt nach Wirkstoffen, die Signalwege von Krebszellen unterbrechen. Die Studie belegt als erste, dass Wirkstoffe, die auf der Hemmung der „Akt/mTOR“-Signalkette basieren, eine vielversprechende Alternative für die Entwicklung neuer Antikrebsmittel sind. (vb)


Quelle: Heilpraxisnet



news_image

Kokosöl, Avocadoöl, Arganöl – längst haben wir uns an die Wirkung der natürlichen Superöle gewöhnt, da scheint ein neues allen anderen die Show zu stehlen: Hanföl, das natürliche Beauty-Highlight für schöne, gesunde und straffe Haut.

Read more

news_image

Er könnte für die seltsamen Bahnen entlegener Himmelskörper unseres Sonnensystems verantwortlich sein, heißt es. Doch für die Existenz des sogenannten Planeten 9 fehlen bisher handfeste Beweise. Nun sagt ein Astronomenteam: Es muss diesen mysteriösen Auße

Read more

news_image

Hummeln sind die besseren Drohnen: Im Vergleich sind die Insekten schneller und sparsamer als Maschinen mit Propellern. Ein ganzer Schwarm von ihnen könnte Jobs in der Landwirtschaft bekommen.

Read more



allnews_image

Auf einer russischen Inselgruppe herrscht Eisbäralarm: Dutzende der Raubtiere sind in eine Siedlung eingedrungen. Experten machen den Klimawandel verantwortlich, der den Lebensraum der Tiere zerstört. Es gibt aber noch einen weiteren Grund.

Voir plus


allnews_image

In nur 15 Jahren dürften fliegende Autos in den Städten ein grosses Thema werden. Bereits jetzt kann man erste solche Gefährte kaufen.

Voir plus




allnews_image

Die Stellungnahmen beim Besuch des Papstes in den Vereinigten Arabischen Emiraten zeigen: es geht hin in Richtung „einer Weltreligion“ für alle.

Voir plus


allnews_image

Dans toute la France, les manifestations des Gilets jaunes ont été émaillées de violences, notamment entre manifestants et policiers.

Voir plus


allnews_image

INCIDENTS L’incident a eu lieu alors que des manifestants étaient à proximité de l’Assemblée nationale…

Voir plus


allnews_image

Deux personnes, dont un enfant, sont mortes et quatre autres ont été légèrement blessées après une explosion suivie d'un incendie à Lyon.

Voir plus


allnews_image

Une étude internationale montre que les taxes sur les émissions de carbone pourraient être acceptées par le public si les recettes étaient reversées aux citoyens.

Voir plus