change language     -        


Grosse Pläne für fliegende Autos

February 14, 2019, 1:46 pm

Type: Technik

       




news_image

Quelle Image:  Unbekannt

 

In nur 15 Jahren dürften fliegende Autos in den Städten ein grosses Thema werden. Bereits jetzt kann man erste solche Gefährte kaufen.


 

E

s ist Zeit, den Strassenverkehr in die Luft zu verlagern – zu diesem Ergebnis kommen die Analysten der Beratungsfirma Horváth & Partners in einer am Dienstag erschienenen Studie. Darin heisst es, dass bereits 2035 rund 23'000 Fahrzeuge gebaut werden müssen, um der Nachfrage für Kurzstreckenflüge in den grössten Städten der Welt nachkommen zu können. 2050 sind es 3 Millionen Flugzeuge, 2070 dann 7 Millionen.

 

Aber warum überhaupt fliegende Autos? Und wann kommen solche Fahrzeuge auf den Markt? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Was ist der Sinn von fliegenden Autos?

Die Fahrzeuge werden laut der Studie insbesondere dem Personen- und Gütertransport dienen. Besonders viel Potenzial sehen die Autoren in drohnenähnlichen Gefährten ohne Piloten – etwa Lufttaxis, die Passagiere über vordefinierte Strecken transportieren. Die meisten aktuellen Konzepte sind in erster Linie fürs Fliegen gedacht und haben teils nur kleine Rangierräder oder gar keine.

 

Wann kommen solche Gefährte auf den Markt?

«Aus rein technischer Sicht sehe ich grosse Chancen, dass wir schon bald erste Flugtaxis im kommerziellen Betrieb sehen könnten», sagt Thomas Sauter-Servaes, Experte für Verkehrssysteme an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), zu 20 Minuten. Bereits jetzt können Interessierte den PAL-V (siehe Video oben) bestellen. Dabei handelt es sich laut Hersteller um das erste fliegende Auto der Welt. Das Boden- und Luftfahrzeug soll ab 2020 geliefert werden. Um damit fahren und fliegen zu können, brauchen Besitzer einen Führer- und Pilotenschein.

Viele grosse Autohersteller wie Audi, Daimler und Porsche, mischen ebenfalls im Markt mit – die einen entwickeln ihre eigenen Fahrzeuge, die anderen investieren in Start-ups, die an Lufttaxis tüfteln.

 

Sind fliegende Autos teuer?
Zumindest bislang. Die Standardversion des PAL-V etwa kostet 340'000 Franken. Für die Pionier-Edition mit zusätzlichen Features und früher Lieferung zahlen Kunden noch einmal 230'000 Franken drauf. Zum Vergleich: Ein neuer Ferrari 488 Spider kostet um die 300'000 Franken.

Laut der Studie von Horváth & Partners ist das Geschäftsmodell der Zukunft aber nicht der Verkauf von solchen Fahrzeugen, sondern ein Beförderungs- beziehungsweise Transportservice. Martin Winder, Projektleiter Verkehrspolitik beim Verkehrsclub Schweiz (VCS), vermutet, dass fliegende Autos wegen des Preises ein Nischenprodukt bleiben dürften. «Leute, die in Megacitys mit dem Helikopter unterwegs sind, würden dies vielleicht nutzen», so Winder.





Was steht den Lufttaxis im Weg?
Selbst wenn nur eine kleine Gruppe von Menschen fliegende Autos besässe, bräuchte es dafür Lande- und Startplätze – je nach Antriebsart von einer kleinen Landefläche bis zu einer regelrechten Startbahn. Ein weiteres Hindernis sind rechtliche Fragen: «Sobald man sich in einem dicht besiedelten Raum bewegt, braucht es Regulierung», so Winder. Man müsse festlegen, welche Sicherheitsstandards gelten, wo genau die Fahrzeuge fliegen dürfen, und wie viel Lärm sie machen dürfen.

Die grosse Frage sei auch, ob die Bevölkerung es akzeptieren werde, wenn es etwa über einem Wohngebiet plötzlich eine Flugtaxilinie gebe.

Wie sieht es in der Schweiz aus?
Als Massenverkehrsmittel sieht Sauter-Servaes von der ZHAW für Lufttaxis in der Schweiz keine Zukunft. Der Grund sei, dass das ÖV-System in der Schweiz sehr stark sei. Einen Markt für den Einsatz in Nischen gebe es aber, insbesondere wegen des hohen Wohlstands in der Schweiz.

Anfang Jahr wurde bekannt, dass die SBB in Gesprächen mit dem deutschen Flugtaxi-Unternehmen Lilium ist. Das Bahnunternehmen plant den Einsatz von Lufttaxis, in die die Passagiere an Bahnhöfen für einen Flug nach Hause umsteigen können. Seitens des Bundesamts für Zivilluftfahrt heisst es, die Behörde habe die organisatorischen Weichen für die Bearbeitung von solchen Innovationen bereits gestellt.

 

Ist Fliegen nicht schlecht für die Umwelt?
«Fliegen braucht immer mehr Energie als die Fortbewegung auf dem Boden», sagt Winder vom VCS. Es könne aber trotzdem sein, dass solche neuartigen Fortbewegungsmittel ökologisches Potenzial haben – etwa, weil sie keine fossilen Brennstoffe benötigen oder weil man in der Luft eine direkte Linie zurücklegen und so Wege verkürzen kann. Sofern fliegende Autos aber ein Nischenprodukt bleiben, sei deren ökologischer Einfluss sowieso eher klein.

Trotzdem könnte der Ökoaspekt die Akzeptanz von solchen Flugzeugen gefährden: «Wir sind gerade dabei, unsere Strassen und Städte durch den Einsatz von Elektromotoren und Tempolimits leiser zu machen. Gleichzeitig denken wir nun über den verstärkten Einsatz von Luftverkehrsmitteln in Städten nach. Das ergibt für mich keinen Sinn», sagt Sauter-Servaes.





Was, wenn es einen Absturz gibt?
Andreas Herrmann, Wirtschaftsprofessor an der Universität St. Gallen, gibt zu bedenken, dass ein Auto in der Luft völlig andere Bewegungseigenschaften habe als auf dem Boden: «Im Grunde reden wir über Helikopter.» Was Herrmann besonders skeptisch macht, ist, dass jeder Unfall tödlich wäre. Darum glaubt er nicht, dass bemannte fliegende Autos sich bald etablieren werden.

Wahrscheinlicher sei, dass es in den nächsten 15 Jahren Luftkorridore für Drohnen geben werde, die Fracht in die Innenstädte transportieren, wodurch es dort weniger Lastwagen geben werde. Die Post testet das bereits mit ihren Spitaldrohnen für Blutproben, die etwa über dem Zürichsee unterwegs sind.


Quelle: 20 Minuten



news_image

South by Southwest ist eines der wichtigsten Medienfestivals der Welt. Google-Futurist Ray Kurzweil schwärmte zur Eröffnung von Superintelligenz und Unsterblichkeit. Auf der ersten Cyborg Pride Parade protestierten derweil Aktivisten für die Rechte von Me

Read more

news_image

Die Grüne Jugend unterstützt die Aktion mit einem Fotowettbewerb. Hier die schönsten Pflanzen.

Read more


allnews_image

Das Thema Klimawandel durchzieht nun seit vielen Jahren die Medienlandschaft. Es geht dabei prinzipiell um zwei grundlegende Themenbereiche. Zum einen geht es um die Menge an Co2 welche vom Menschen produziert wird und somit definitiv einen Anteil zum Kli

Voir plus


allnews_image

Ein Online Beitrag des Internet Nachrichten Portals focus.de vom 18.03.2019 rät seinen Lesern kein Himalaya Salz mehr zu kaufen. In dem Beitrag geht es darum das Himalaya Salz gar nicht aus der Region die man als  „ Himalaya „ kennt, stammen soll. Es wi

Voir plus


allnews_image

Der Buddhismus kann Christen oder Muslimen schon etwas seltsam vorkommen. Denn in diesem Glauben gibt es kein Paradies und keinen allmächtigen Gott. Heute bekennen sich rund 360 Millionen Menschen zu der friedlichen Lehre, deren Geschichte 2500 Jahre zurü

Voir plus


allnews_image

Am 14. Juli berichteten wir bereits über die jüngsten Vorfälle im Golf von Oman bei denen mehrere Frachtschiffe angegriffen wurden und haben aufgezeigt mit welch Fadenscheinigen gründen offenbar auf einen weiteren Konflikt in der Nahost Region gewettert w

Voir plus


allnews_image

Die “göttliche Matrix” ist eine Art elektrisches Netzwerk oder vielmehr eine Art ‘Quantenmasche’, die unser gesamtes Universum verbindet und wiederum aus einem Netzwerk vieler dieser Filamente (Synapsen) besteht, die auch in unserem Gehirn vorhanden sind.

Voir plus


allnews_image

Der Krieg Maschine gegen Mensch ist bereits in vollem Gange und wird doch von den wenigsten wahrgenommen. Dabei spielt er sich vor unser aller Augen ab. Erfahren sie mehr...

Voir plus



allnews_image

Die Sicherheitslage in Deutschland ist derzeit mehr als bescheiden. Die Gefahr droht aus dem Antideutschen Lager, welches bereits im Bundestag Fuß gefasst hat.

Voir plus


allnews_image

Für " Verschwörungstheoretiker " kein Geheimnis, der Iran ist schon lange im Ziel der Eliten. Erfahren sie hier mehr...

Voir plus


allnews_image

Der Jupitermond Europa gilt schon lange als Favorit auf der suche nach ausserirdischem Leben. Erfahren sie mehr....

Voir plus


allnews_image

Wie Du Deine Zirbeldrüse wieder fit machst. Mit dem reinigen Deiner Zirbeldrüse öffnest Du ein Tor zu einem erweiterten Bewusstsein und einer neuen Wahrnehmung der Welt. Eine sehr kleine, Erbsen große Drüse in Form eines Pinienzapfens befindet sich in

Voir plus


allnews_image

Die Werte waren nach einem Besuch am Strand bereits so hoch, dass die US-Regierung nun die Risiken genauer untersucht.

Voir plus


allnews_image

Ist Fluorid giftig oder nicht giftig ? Erfahren sie hier mehr

Voir plus


allnews_image

Was sie über Co2 Wissen müssen Kohlenstoffdioxid, ein Gas was Buchstäblich die Welt bewegt !

Voir plus


allnews_image

Die Wüsten wachsen. Jedes Jahr werden weltweit Gebiete von mehr als der Fläche Griechenlands unfruchtbar. Besonders dramatisch ist die Lage in Afrika, weil hier der Verlust von landwirtschaftlich nutzbarem Land und wilder Natur einem besonders starken Bev

Voir plus


allnews_image

Ich sehe was, was du nicht siehst, Teil IV: Verschwörungstheorien, wonach AIDS als Biowaffe in US-Laboren entwickelt wurde, halten sich hartnäckig

Voir plus


allnews_image

Neuartige Behandlung gegen chronische Schmerzen, Entzündungen, Arthritis und Muskelkrämpfe wurde legalisiert. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Lesen Sie weiter ...

Voir plus


allnews_image

Ultraschall auf Wunsch wird in der Schwangerschaft wegen kindlicher Gesundheitsbelastung ab 2021 gesetzlich untersagt. Ohne medizinische Indikation darf dann kein Ultraschall mehr angewendet werden.

Voir plus


allnews_image

Eine Studie von hunderten Wissenschaftlern liefert erschreckende Erkenntnisse über die Zerstörung der Natur durch die Menschheit.

Voir plus


allnews_image

Das Schlimmste, was einem nach dem Studium widerfährt, ist nicht der Kredit, den man abbezahlt, oder die Trennung vom Langzeitfreund. Es ist die Diagnose 40 Jahre Erwerbsarbeit.

Voir plus




allnews_image

Wer in der Schule stört oder seine Hausaufgaben nicht macht muss mit Nachsitzen oder anderen Strafen rechnen. Nicht so an einer Grundschule in Baltimore (USA). Dort schicken die Lehrer die Kinder in einen Meditationsraum.

Voir plus


allnews_image

La Fédération nationale du bois en appelle au président de la République : l’exportation croissante de grumes de chêne ruinerait la filière française de fabrication de parquets et meubles. Un cri d’alarme qui ne fait pas l’unanimité dans la profession for

Voir plus


allnews_image

Un nouveau défi viral fait le tour de monde sur les réseaux sociaux, et pour une fois, c’est pour la bonne cause ! En effet, il s’agit d’un projet auquel tout le monde peut participer, et qui est bénéfique pour la planète.

Voir plus


allnews_image

Ce jeudi, une quarantaine d'abeilles révoltées s'en sont pris au siège du géant pharmaceutique Bayer, propriétaire récent des pesticides Monsanto, pour dénoncer leur disparition imminente causée par ces produits. Non, nous ne sommes pas dans Bee Movie, il

Voir plus


allnews_image

Les modifications génétiques de l’embryon sont peut-être à nos portes, mais comment les encadrer ? C’est pour apporter un éclairage que l’Organisation mondiale de la santé (OMS) rassemblera les 18 et 19 mars un panel de 18 experts à Genève, en Suisse — ch

Voir plus