change language     -        


Göttinger Aktivisten treiben die Polizei in den Wahnsinn, weil sie überall Cannabis pflanzen

July 4, 2019, 11:01 am

Type: Planzen

       




news_image

Quelle Image:  Bild: picture-alliance/dpa

 

Stellt euch vor, in eurem Viertel ist plötzlich alles voller Gras. In jedem Park und Blumentopf blühen riesige Marihuana-Pflanzen. Und wer was rauchen will, der braucht sich nur was zu pflücken. Das klingt utopisch, aber ungefähr so geht es gerade in Göttingen zu.

Hinter der Aktion versteckt sich eine Gruppe, die sich "Einige Autonome Blumenkinder" nennt.

 

Überall in Göttingen hätten sie Hanfsamen ausgesät, heißt es in einem Bekennerschreiben. 20 Kilo allein in diesem Jahr. Und jetzt im Sommer sprießen die Pflanzen aus der Erde: vor der Uni, am Straßenrand und sogar vor der Kirche.

Angefangen haben die "Blumenkinder" vor vier Jahren; mittlerweile gibt es Nachahmer in anderen Städten. Ihr Motto: "Legalize it! Ärgert die Behörden, bis sie aufhören, uns zu ärgern!".

Die Polizei findet das natürlich gar nicht witzig. Bereits in den letzten Jahren suchten die Polizisten im ganzen Stadtgebiet nach den Pflanzen und mähten sie nieder. Eine Sprecherin sagte dem Göttinger Tageblatt , man ermittle auch in diesem Jahr wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

 

Die Grüne Jugend in Göttingen hat Menschen aufgefordert, die Graspflanzen zu fotografieren, bevor die Polizei sie herausrupft.

Wir haben uns die Bilder angeschaut und die besten herausgesucht. Außerdem haben wir bei der Grünen Jugend nachgefragt, was das Ganze eigentlich soll. Das Interview gab uns ein Mitglied, das anonym bleiben möchte.

VICE: Hand aufs Herz, ihr steckt doch eigentlich hinter den "Autonomen Blumenkindern"?
Grüne Jugend: Nein, die "Autonomen Blumenkinder" sind eigenständig. Ich kenne da niemanden. Wirklich.

Ihr unterstützt die Aktion aber jedes Jahr?
Wir erklären uns jedes Jahr solidarisch, weil wir die Aktion für sinnvoll und lustig halten. Wir als Partei setzten uns aber auf politischer Ebene für die Legalisierung von Gras ein.

 





Warum dann der Fotowettbewerb?
Den Foto-Wettbewerb rufen wir aus, um mehr Aufmerksamkeit in den Medien zu erzeugen. Wir laden die Bilder auf unserer Seite hoch und setzen damit ein Zeichen, Cannabis zu legalisieren und zu entkriminalisieren.

Ein richtiger Wettbewerb ist es also gar nicht?
Es gibt nichts zu gewinnen.

Wächst Cannabis überhaupt im verregneten Göttingen?
Soweit wir das sehen, sogar sehr gut. Wir kennen die Stellen mittlerweile, wo sie besonders gut gedeihen: In Parks, Blumentöpfen und Wiesen. Aber Hanf braucht natürlich viel Sonne.

 

 

Wie viele Bilder habt ihr schon bekommen?
Mehr als hundert. Ein paar haben wir auch selber gemacht.

Und was macht ein gutes Foto aus?
Am besten gefällt mir ein Bild, auf dem ein ganzes Meer von Pflanzen zu sehen ist. Bestimmt 10 bis 20 Stück nebeneinander. Eine einzelne Pflanzen wird schnell übersehen, aber so eine halbe Plantage mitten in Göttingen, das hat was.

2013 hatten wir sogar ein Foto von einer Pflanze direkt vor einem Polizei-Revier. Die wurde natürlich sofort von den Polizisten herausgerissen.

 

Eine Marihuana-Pflanze vor der Polizeidirektion Göttingen

 

Ermittelt die Polizei gegen euch?
Die Polizei leitet jedes Jahr ein Verfahren gegen Unbekannt ein. Die "Autonomen Blumenkinder" verwischen ihre Spuren aber gut.

Wir vermuten aber, dass sie unsere Bilder benutzen, um herauszubekommen, wo sich die Pflanzen verstecken.

Warum ladet ihr sie dann hoch?
Wir entfernen alle Meta-Daten von den Bildern, also GPS-Codes und so. Meistens kann man auf den Bildern auch nicht wirklich erkennen, wo sie wachsen.

 

Habt ihr kein schlechtes Gewissen, dass die Polizei jetzt nicht die richtigen Verbrecher jagt?
Das macht die Verfolgung von Marihuana gerade so absurd. Der Staat verschwendet sinnlos Ressourcen. Statt Kriminalität zu bekämpfen, schnallen die sich Unkrautschneider um und suchen in Göttingen nach Hanf.

Sagt ihr als Grüne Jugend offen, dass ihr kifft?
Ich kann gewisse Sympathien fürs Kiffen nicht verneinen. Aber ich kann jetzt nicht für die ganze Gruppe sprechen.

 

Könnt ihr denn auch was ernten von dem Zeug, das auf der Straße wächst?
Die stehen leider nicht lange genug, um zu blühen. Aber wir vermuten, dass die meisten Samen wohl aus dem Baumarkt kommen, sonst wäre das ja nicht bezahlbar. In den Samen steckt also wahrscheinlich genauso viel THC wie in Hanf-Vogelfutter. Nämlich gar nichts.





Schade. Macht das die Aktion nicht uncool, wenn es wahrscheinlich nur langweiliger Nutzhanf ist?
Für den medialen Effekt reicht es. Und wer weiß das schon so genau?

 

 


Quelle: Vice



news_image

South by Southwest ist eines der wichtigsten Medienfestivals der Welt. Google-Futurist Ray Kurzweil schwärmte zur Eröffnung von Superintelligenz und Unsterblichkeit. Auf der ersten Cyborg Pride Parade protestierten derweil Aktivisten für die Rechte von Me

Read more

news_image

Die Grüne Jugend unterstützt die Aktion mit einem Fotowettbewerb. Hier die schönsten Pflanzen.

Read more


allnews_image

Das Thema Klimawandel durchzieht nun seit vielen Jahren die Medienlandschaft. Es geht dabei prinzipiell um zwei grundlegende Themenbereiche. Zum einen geht es um die Menge an Co2 welche vom Menschen produziert wird und somit definitiv einen Anteil zum Kli

Voir plus


allnews_image

Ein Online Beitrag des Internet Nachrichten Portals focus.de vom 18.03.2019 rät seinen Lesern kein Himalaya Salz mehr zu kaufen. In dem Beitrag geht es darum das Himalaya Salz gar nicht aus der Region die man als  „ Himalaya „ kennt, stammen soll. Es wi

Voir plus


allnews_image

Der Buddhismus kann Christen oder Muslimen schon etwas seltsam vorkommen. Denn in diesem Glauben gibt es kein Paradies und keinen allmächtigen Gott. Heute bekennen sich rund 360 Millionen Menschen zu der friedlichen Lehre, deren Geschichte 2500 Jahre zurü

Voir plus


allnews_image

Am 14. Juli berichteten wir bereits über die jüngsten Vorfälle im Golf von Oman bei denen mehrere Frachtschiffe angegriffen wurden und haben aufgezeigt mit welch Fadenscheinigen gründen offenbar auf einen weiteren Konflikt in der Nahost Region gewettert w

Voir plus


allnews_image

Die “göttliche Matrix” ist eine Art elektrisches Netzwerk oder vielmehr eine Art ‘Quantenmasche’, die unser gesamtes Universum verbindet und wiederum aus einem Netzwerk vieler dieser Filamente (Synapsen) besteht, die auch in unserem Gehirn vorhanden sind.

Voir plus


allnews_image

Der Krieg Maschine gegen Mensch ist bereits in vollem Gange und wird doch von den wenigsten wahrgenommen. Dabei spielt er sich vor unser aller Augen ab. Erfahren sie mehr...

Voir plus



allnews_image

Die Sicherheitslage in Deutschland ist derzeit mehr als bescheiden. Die Gefahr droht aus dem Antideutschen Lager, welches bereits im Bundestag Fuß gefasst hat.

Voir plus


allnews_image

Für " Verschwörungstheoretiker " kein Geheimnis, der Iran ist schon lange im Ziel der Eliten. Erfahren sie hier mehr...

Voir plus


allnews_image

Der Jupitermond Europa gilt schon lange als Favorit auf der suche nach ausserirdischem Leben. Erfahren sie mehr....

Voir plus


allnews_image

Wie Du Deine Zirbeldrüse wieder fit machst. Mit dem reinigen Deiner Zirbeldrüse öffnest Du ein Tor zu einem erweiterten Bewusstsein und einer neuen Wahrnehmung der Welt. Eine sehr kleine, Erbsen große Drüse in Form eines Pinienzapfens befindet sich in

Voir plus


allnews_image

Die Werte waren nach einem Besuch am Strand bereits so hoch, dass die US-Regierung nun die Risiken genauer untersucht.

Voir plus


allnews_image

Ist Fluorid giftig oder nicht giftig ? Erfahren sie hier mehr

Voir plus


allnews_image

Was sie über Co2 Wissen müssen Kohlenstoffdioxid, ein Gas was Buchstäblich die Welt bewegt !

Voir plus


allnews_image

Die Wüsten wachsen. Jedes Jahr werden weltweit Gebiete von mehr als der Fläche Griechenlands unfruchtbar. Besonders dramatisch ist die Lage in Afrika, weil hier der Verlust von landwirtschaftlich nutzbarem Land und wilder Natur einem besonders starken Bev

Voir plus


allnews_image

Ich sehe was, was du nicht siehst, Teil IV: Verschwörungstheorien, wonach AIDS als Biowaffe in US-Laboren entwickelt wurde, halten sich hartnäckig

Voir plus


allnews_image

Neuartige Behandlung gegen chronische Schmerzen, Entzündungen, Arthritis und Muskelkrämpfe wurde legalisiert. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Lesen Sie weiter ...

Voir plus


allnews_image

Ultraschall auf Wunsch wird in der Schwangerschaft wegen kindlicher Gesundheitsbelastung ab 2021 gesetzlich untersagt. Ohne medizinische Indikation darf dann kein Ultraschall mehr angewendet werden.

Voir plus


allnews_image

Eine Studie von hunderten Wissenschaftlern liefert erschreckende Erkenntnisse über die Zerstörung der Natur durch die Menschheit.

Voir plus


allnews_image

Das Schlimmste, was einem nach dem Studium widerfährt, ist nicht der Kredit, den man abbezahlt, oder die Trennung vom Langzeitfreund. Es ist die Diagnose 40 Jahre Erwerbsarbeit.

Voir plus




allnews_image

Wer in der Schule stört oder seine Hausaufgaben nicht macht muss mit Nachsitzen oder anderen Strafen rechnen. Nicht so an einer Grundschule in Baltimore (USA). Dort schicken die Lehrer die Kinder in einen Meditationsraum.

Voir plus


allnews_image

La Fédération nationale du bois en appelle au président de la République : l’exportation croissante de grumes de chêne ruinerait la filière française de fabrication de parquets et meubles. Un cri d’alarme qui ne fait pas l’unanimité dans la profession for

Voir plus


allnews_image

Un nouveau défi viral fait le tour de monde sur les réseaux sociaux, et pour une fois, c’est pour la bonne cause ! En effet, il s’agit d’un projet auquel tout le monde peut participer, et qui est bénéfique pour la planète.

Voir plus


allnews_image

Ce jeudi, une quarantaine d'abeilles révoltées s'en sont pris au siège du géant pharmaceutique Bayer, propriétaire récent des pesticides Monsanto, pour dénoncer leur disparition imminente causée par ces produits. Non, nous ne sommes pas dans Bee Movie, il

Voir plus


allnews_image

Les modifications génétiques de l’embryon sont peut-être à nos portes, mais comment les encadrer ? C’est pour apporter un éclairage que l’Organisation mondiale de la santé (OMS) rassemblera les 18 et 19 mars un panel de 18 experts à Genève, en Suisse — ch

Voir plus