change language     -        


Dieses Auto wird mit Salzwasser angetrieben: 920PS, schafft 350kmh und hat EU-Zulassung

January 30, 2019, 7:22 pm

Type: Technik

       




news_image

Quelle Image:  Unbekannt

 

In 2,8 Sekunden auf 100 km/h, elektrisch betrieben, eine Reichweite von 600 Kilometern, dank Salzwasser. Klingt nach Science-Fiction, ist aber bereits Realität. Die Quant e-Sportlimousine der Nanoflowcell AG, die auf dem 84. Genfer Autosalon vorgestellt wurde, macht es möglich. Und das Beste: sie ist sogar TÜV-geprüft und somit in der EU zugelassen. Doch wieso wird dieses Auto in der Klimadiskussion nicht einmal erwähnt? Dieses Auto würde die Öl-Industrie fast überflüssig machen. Der etablierten Autoindustrie gefällt die e-Sportlimousine auch nicht.

 

 

Was nach Science-Fiction klingt, könnte schon heute die Elektromobilität revolutionieren

Dass sich Elektro-Autos immer größerer Beliebtheit erfreuen, ist keine Neuheit.Die Nachfrage nach elektrisch betriebenen PKWs ist weltweit noch nie so hoch gewesen wie in den vergangenen Jahren, was sicher nicht zuletzt am Diesel-Skandal liegt. Immer mehr Menschen wissen mittlerweile, dass Elektro-Autos nicht wirklich so nachhaltig sind, wie uns bereits jahrelang erzählt wird. Anders jedoch als die verbreitete Lithium-Ionen-Technologie, die in den herkömmlichen Elektro-Autos zur Anwendung kommt, bedient sich der Hersteller der Quant e-Sportlimousine einer innovativen, eigens entwickelten Flusszellenbatterie, genannt: „nanoFlowcell®“.

Die im eigenen Forschungszentrum in Zürich entwickelte nanoFlowcell® bedeutet einen Quanensprung für die Automobilbranche. „Wir sind sehr schnell, voller Einsatzwillen, gehen an Grenzen und sind unserer Zeit ein Stück voraus.“, sagt Nunzio La Vecchia, technischer Leiter der Nanoflowcell AG, der den Prototypen erdacht, entwickelt und aufgebaut hat.

 

nanoFlowcell® – die leistungsstarke und mobile Weiterentwicklung der Flusszellentechnologie

 

Bereits 1976 ließ sich die NASA das Prinzip der Flusszelle patentieren.

Doch die als alternative Speichertechnologie gedachte Innovation schaffte keinen revolutionären Durchbruch. Aufgrund der angeblich zu geringen Energiedichte der Elektrolyte im Salzwasser wurden keine weiteren Mühen in die Technologie gesteckt und von der NASA links liegen gelassen. Nunzio La Vecchia jedoch glaubte an das Potenzial der Flusszellentechnologie und forschte weiter, bis ihm schließlich, 16 Jahre später, der Durchbruch mit nanoFlowcell® gelang.

„Mit der nanoFlowcell® haben wir es erstmals geschafft, eine Flusszelle auf die Größe eines Aktenkoffers zu reduzieren und gleichzeitig die Energiedichte der Elektrolyte zu verzehnfachen. Mit der Entwicklung der nanoFlowcell® wird Flusszellentechnologie leistungsstark und mobil – nanoFlowcell® eröffnet einer Vielzahl von Anwendungen völlig neue, technische Perspektiven.“, erklärt der gleichnamige Hersteller.

Die unglaublichen Vorteile dieser Technologie: Umweltfreundlichkeit, Langlebigkeit, höherer Wirkunsgrad

Die sogenannte „kalte Verbrennung“, ein chemischer Vorgang innerhalb der Flusszellen, setzt Energie frei und kann so in Strom umgewandelt werden. Wie das Wort „kalte Verbrennung“ schon andeutet, ist die dabei entstehende Hitze so gering, dass Abgase komplett entfallen. Desweiteren ist die Elektrolytdichte im Salzwasser viel höher und somit effizienter, verschleißt nicht und speichert die Energie. Die Zellen sind danach leicht und umweltfreundlich zu entsorgen. Für das Laden der nanoFlowcell® ist lediglich ein Austausch der Elektrolyt-Flüssigkeit in den Tanks nötig, das laut Hersteller nur etwa vier Minuten dauert, vor allem aber deutlich günstiger als das Betanken von Verbrennungsmotoren.

Apropos Laden: Im Gegensatz zu einem Lithium-Ionen-Akkusystem, das etwa 1000 Ladezyklen überlebt, ist bei der nanoFlowcell® selbst bei zehnmal mehr Ladevorgängen kein Leistungsverlust zu verzeichnen. Dies würde einer Reichweite von etwa 10.000.000 Kilometern entsprechen und damit die Lebensdauer eines modernen Automobils bei weitem übertreffen.

Selbst für die Herstellung der nanoFlowcell® oder der Elektrolytlösung werden keine Metalle seltener Erden oder Edelmetalle verwendet. Stattdessen können alle Rohstoffe nachhaltig gewonnen, ohne Bedenken eingesetzt und umweltfreundlich entsorgt werden. Das gesamte NanoFlowcell®-System ist zudem sehr zuverlässig und wartungsarm, da es, außer den Elektrolyt-Pumpen, über keine beweglichen Teile verfügt. Einziges Manko: bislang gibt es keine Infrastruktur zum Befüllen der Tanks. Es existiert noch keine einzige, öffentliche Zapfsäule.

 

Die Umwelt-Revolution: Diese Technologie eröffnet eine Bandbreite an neuen, aufregenden Möglichkeiten

Das Energiemanagement von Windkraft- und Solaranlagen bedient sich bereits der Flusszellen-Technologie. Doch auch im Schiffsbau könnte der Flusszellenantrieb nach Vorstellung der Nanolowcell AG eine bahnbrechende Revolution hervorbringen. Aus den Schornsteinen der großen Schiffe käme dann zukünftig kein schwarzer, umweltschädlicher Rauch mehr, sondern nur noch unschädlicher Dampf. Häuser könnten als autarke Systeme ihren eigenen Strom erzeugen. Dafür müssten nur die Elektrolyt-Tanks regelmäßig befüllt werden. Ebenso die Luftfahrtindustrie und der Eisenbahnverkehr könnte revolutioniert werden.





Seit Jahrzehnten griffbereite Lösungen, doch Lobbyarbeit versucht es zu verhindert

 

Es ist nur schwer zu verstehen und ehrlich gesagt kaum zu glauben, dass die NASA die Forschung der Flusszellen-Technologie aufgrund von fehlendem Interesse oder mangelnder Kompetenz eingestellt hat. Auch andere Technologien, wie beispielsweise mit Wasserstoff angetriebene Autos, haben sich bis heute noch nicht durchsetzen können, obwohl sie uns schon seit Jahrzehnten bekannt sind. Sie werden in der aktuellen Klimadiskussion noch nicht einmal erwähnt.

Stattdessen werden Maßnahmen beschlossen, die jährlich mehrere Tausend Menschen in den Hungertod treiben. Man kann davon ausgehen, dass die Automobilindustrie ein großes, insbesondere finanzielles Interesse daran hat, alternative Technologien auszubremsen, denn es lässt sich nur schlecht Geld verdienen mit wartungs- und verschleißarmen Autos.

Dann wäre da noch die Öl-Lobby, die seit fast 100 Jahren in die Automobilindustrie investiert, denn nur schwerere, stärkere, verbrauchsintensivere Verbrennungsmotoren bringen Geld ein. Es bleibt zu hoffen, dass umweltfreundliche, alternative Technologien zur Energiegewinnung, wie die nanoFlowcell®, serienreif werden und bestenfalls von der Politik gefördert werden.

So kann es in ein paar Jahren stetig, schnell und extrem umweltfreundlich auf den Straßen zugehen.

 

„Zwei Drittel unseres Planeten sind mit Wasser bedeckt und mehr als 97% des gesamten Wasserhaushaltes werden von Salzwasser ausgemacht. Die Reserven sind vorhanden und lassen sich ebenso künstlich herstellen. Wasser wird zu Schnelligkeit und Zukunft in Einem. Wasser ist Leben. Wasser ist Fortschritt. Und wie Bruce Lee weise seine Lebensphilosophie zusammenfasste: ‘Empty your mind, be formless. Shapeless, like water. If you put water into a cup, it becomes the cup. If you put water into a bottle, it becomes the bottle. You put it in a teapot, it becomes the teapot. Now, water can flow or it can crash. Be water, my friend.’“ (Zitat von Anna Lazarescu).


Quelle: Derstoryteller



news_image

Die Agenda Iran wird unaufhörlich voran getrieben. Die USA sind offenbar mit einer unbemannten Aufklärungsdrohne in Iranischen Luftraum eingedrungen. Daraufhin wurde die Drohne vom Iranischen Militär abgeschossen. Dies ist nicht der erste Vorfall dieser a

Read more

news_image

Das Thema Klimawandel durchzieht nun seit vielen Jahren die Medienlandschaft. Es geht dabei prinzipiell um zwei grundlegende Themenbereiche. Zum einen geht es um die Menge an Co2 welche vom Menschen produziert wird und somit definitiv einen Anteil zum Kli

Read more

news_image

Ein Online Beitrag des Internet Nachrichten Portals focus.de vom 18.03.2019 rät seinen Lesern kein Himalaya Salz mehr zu kaufen. In dem Beitrag geht es darum das Himalaya Salz gar nicht aus der Region die man als  „ Himalaya „ kennt, stammen soll. Es wi

Read more

news_image

Der Buddhismus kann Christen oder Muslimen schon etwas seltsam vorkommen. Denn in diesem Glauben gibt es kein Paradies und keinen allmächtigen Gott. Heute bekennen sich rund 360 Millionen Menschen zu der friedlichen Lehre, deren Geschichte 2500 Jahre zurü

Read more

news_image

Am 14. Juli berichteten wir bereits über die jüngsten Vorfälle im Golf von Oman bei denen mehrere Frachtschiffe angegriffen wurden und haben aufgezeigt mit welch Fadenscheinigen gründen offenbar auf einen weiteren Konflikt in der Nahost Region gewettert w

Read more


allnews_image

Der Krieg Maschine gegen Mensch ist bereits in vollem Gange und wird doch von den wenigsten wahrgenommen. Dabei spielt er sich vor unser aller Augen ab. Erfahren sie mehr...

Voir plus


allnews_image

Die Sicherheitslage in Deutschland ist derzeit mehr als bescheiden. Die Gefahr droht aus dem Antideutschen Lager, welches bereits im Bundestag Fuß gefasst hat.

Voir plus


allnews_image

Für " Verschwörungstheoretiker " kein Geheimnis, der Iran ist schon lange im Ziel der Eliten. Erfahren sie hier mehr...

Voir plus


allnews_image

Der Jupitermond Europa gilt schon lange als Favorit auf der suche nach ausserirdischem Leben. Erfahren sie mehr....

Voir plus


allnews_image

Wie Du Deine Zirbeldrüse wieder fit machst. Mit dem reinigen Deiner Zirbeldrüse öffnest Du ein Tor zu einem erweiterten Bewusstsein und einer neuen Wahrnehmung der Welt. Eine sehr kleine, Erbsen große Drüse in Form eines Pinienzapfens befindet sich in

Voir plus


allnews_image

Die Werte waren nach einem Besuch am Strand bereits so hoch, dass die US-Regierung nun die Risiken genauer untersucht.

Voir plus



allnews_image

Ist Fluorid giftig oder nicht giftig ? Erfahren sie hier mehr

Voir plus


allnews_image

Was sie über Co2 Wissen müssen Kohlenstoffdioxid, ein Gas was Buchstäblich die Welt bewegt !

Voir plus


allnews_image

Die Wüsten wachsen. Jedes Jahr werden weltweit Gebiete von mehr als der Fläche Griechenlands unfruchtbar. Besonders dramatisch ist die Lage in Afrika, weil hier der Verlust von landwirtschaftlich nutzbarem Land und wilder Natur einem besonders starken Bev

Voir plus


allnews_image

Ich sehe was, was du nicht siehst, Teil IV: Verschwörungstheorien, wonach AIDS als Biowaffe in US-Laboren entwickelt wurde, halten sich hartnäckig

Voir plus


allnews_image

Neuartige Behandlung gegen chronische Schmerzen, Entzündungen, Arthritis und Muskelkrämpfe wurde legalisiert. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Lesen Sie weiter ...

Voir plus


allnews_image

Ultraschall auf Wunsch wird in der Schwangerschaft wegen kindlicher Gesundheitsbelastung ab 2021 gesetzlich untersagt. Ohne medizinische Indikation darf dann kein Ultraschall mehr angewendet werden.

Voir plus


allnews_image

Eine Studie von hunderten Wissenschaftlern liefert erschreckende Erkenntnisse über die Zerstörung der Natur durch die Menschheit.

Voir plus


allnews_image

Das Schlimmste, was einem nach dem Studium widerfährt, ist nicht der Kredit, den man abbezahlt, oder die Trennung vom Langzeitfreund. Es ist die Diagnose 40 Jahre Erwerbsarbeit.

Voir plus


allnews_image

Weihrauch galt den Menschen schon immer als ein magischer Stoff: Im alten Indien vertrieb er vermeintlich Dämonen, im Mittelalter Hexen. Kaum ein religiöses Ritual in der Antike kam ohne eine Räucherung mit dem Harz des Olibaums aus. In der katholischen K

Voir plus


allnews_image

Wer in der Schule stört oder seine Hausaufgaben nicht macht muss mit Nachsitzen oder anderen Strafen rechnen. Nicht so an einer Grundschule in Baltimore (USA). Dort schicken die Lehrer die Kinder in einen Meditationsraum.

Voir plus




allnews_image

Si auparavant la prédiction des comportements humains était une priorité pour améliorer la performance des entreprises et améliorer notre quotidien, aujourd’hui le souci de la protection de nos données est devenu un enjeu majeur.

Voir plus


allnews_image

Une chose est sûre, nous n’avons pas toutes et tous la même prédisposition cérébrale à effectuer des calculs mentaux. Certaines personnes ont de la facilité sans s’exercer, tandis que d’autres rencontrent un peu plus de difficultés. Quoi qu’il en soit, l’

Voir plus


allnews_image

Les superordinateurs ont beau piler les meilleurs champions de Go ou de jeux vidéos, ils n'en restent pas moins dépourvus de tout sens commun. L'Institut Paul Allen milite depuis des années pour une approche complètement différente, où l'IA serait capable

Voir plus


allnews_image

Une mise en parallèle très intéressante entre plantes et arithmétique : la suite arithmétique de Fibonacci, le nombre d'or et la beauté des spirales de la botanique... troublant !

Voir plus


allnews_image

Le réchauffement climatique pourrait faire disparaître les stratocumulus – ces nuages de basse altitude qui permettent, entre autres, de refroidir l’atmosphère. Les détails de l’étude sont publiés dans la revue Nature Geoscience.

Voir plus