change language     -        


Der ungenannte Klimakiller

20 June 2019, 14:21

Astrologie





news_image





Feinstaub Debatte, der ungenannte Klimakiller

 

Das Thema Klimawandel durchzieht nun seit vielen Jahren die Medienlandschaft. Es geht dabei prinzipiell um zwei grundlegende Themenbereiche. Zum einen geht es um die Menge an Co2 welche vom Menschen produziert wird und somit definitiv einen Anteil zum Klima beiträgt, zum anderen geht es um die Feinstaub Belastung. Die Sogenannten „ Leitmedien „ in TV und Internet berichten dabei überwiegend über die Belastungen durch Automobile und Industrie. Allerdings wurden bei den jüngsten Messungen zur Feinstaub Belastung in Deutschland grundlegende Fehler gemacht wie auch ein Bericht von Spiegel.de aufzeigt.

 

Die unbeachteten Klimakiller

 

Neben Industrie und Automobilen gibt es aber noch andere grosse Klimakiller auf welche allerdings selten bis gar nicht hingewiesen wird. Zum Beispiel stösst das Kreuzfahrtschiff "Harmony of the Seas" am Tag soviel Co2 aus wie 21,45 Millionen VW Passat, so berichtet die Epochtimes. In ganz Deutschland fahren ca 45,8 Millionen Autos. Nun sind Kreuzfahrtschiffe jedoch eine relative Seltenheit auf den Weltmeeren, bezieht man jedoch die Menge an Frachtschiffen mit ein so kommen wir auf eine wirklich enorme Belastung durch die Schifffahrt.

Was aber in einer unglaublich hohen Dichte auftritt ist der Flugverkehr. Eine Aufzeichnung von flightradar24 vom 02. Juli 2018 zeigt eine Weltkarte auf welcher man den Flugverkehr eines Tages sehen kann. Es handelt sich um ein Rekord von 200.000 Flugzeugen.

 





Allein in Europa sind pro Tag ca. 30.000 Flugzeuge in der Luft. Und waren es im Jahr 2013 noch 36,3 Millionen Flüge Weltweit sind es im Jahr 2018 schon 46,1 Millionen, Tendenz steigend.

Dabei erzeugt etwa eine Boeing 747 allein beim Starten auf einer Strecke von 2 km um die 950 kg Co2.

Beim Steigflug sind es dann schon 6.800 kg auf 100 km und beim Streckenflug weitere unglaubliche 23.000 kg auf 100 km. 

 

Unglaubliche Effekte

 

Aber nicht nur der Co2 Ausstoß beim Flugverkehr ist enorm auch die damit einhergehenden Nebeneffekte spielen eine grosse Rolle. So veröffentlichte das Umweltbundesamt bereits im Jahr 2012 einen Bericht in welchem zahlreiche weitere negative Faktoren beschrieben werden.

Liste des Umweltbundesamt:

 

• Emissionen von CO2 (erwärmender Effekt) 

• Bildung des treibhauswirksamen Gases Ozon (erwärmender Effekt) 

• Minderung der atmosphärischen Konzentrationen des treibhauswirksamen Gases Methan, auch infolge der NOx-Emissionen (abkühlender Effekt) 

• Emission des treibhauswirksamen Gases Wasserdampf (erwärmender Effekt) 

• Reflektion der Sonnenstrahlung durch die emittierten Sulfataerosole (abkühlender Effekt) 

• Absorption der Sonnenstrahlung durch die emittierten Rußpartikel (erwärmender Effekt) 

• Bildung von Kondensstreifen1 

• Bildung zusätzlicher Zirruswolken (erwärmender Effekt) 

• Modifikation bestehender Zirrusbewölkung (Effekt unbekannten Vorzeichens und sehr unsicherer Größenordnung).

 

 

Wolkenbildung durch Kondensstreifen

 

Ob man sie nun Chemtrails oder Kondensstreifen nennt, es läuft beides auf das gleiche hinaus. Das Flugzeug emittiert Partikel welche in der Atmosphäre zu Wolken werden. Sogar das Umweltbundesamt schreibt hier auch ganz klar davon das sich diese Eiswolken gegenseitig Modifizieren und somit grösser werden wobei die Entstehung des Effekts und die Entwicklung der Grösse sich nicht prognostizieren lassen. Man kann somit keine klaren vorhersagen zum Wetter mehr treffen da die Entstehung der Zirrusbewölkung nicht kalkulierbar ist. Zumindest im Jahre 2012. Seither hat sich der Flugverkehr jedoch drastisch erhöht und die emittierten Abgase sind noch immer die selben. Man sollte also das Thema Wolkenbildung durch Flugzeugemissionen nicht gleich auf die Verschwörungstheorie reduzieren.

 

Typische Wolkenbildung durch Kondensstreifen:

 

 





 

Das Verbot von Autos

 

Man darf sich nun die Frage stellen warum man versucht der Gesellschaft die nutzung von Pkw´s zu untersagen.

Allein der Co2 und Feinstaub Ausstoß kann nicht der Grund sein, denn jeder Urlaubsflug von Düsseldorf nach München emittiert mehr als jede Autofahrt wobei dann noch deutlich mehr Strecke zurück gelegt wird.

Auch führt der Auspuff eines Autos nicht zu unkontrollierter Wolkenbildung. Man muss nicht gleich den ganzen Flugverkehr lahmlegen aber ist es nicht seltsam das ein solch erheblicher Einfluss auf das Klima schlichtweg totgeschwiegen wird? 

 

Vorgeschobene Gründe

 

Werbeslogans wie „ Elektroautos für alle „ schlagen eine deutliche Richtung ein. Wäre es vielleicht möglich das man das Co2 Problem nutzt um uns von Elektroautos zu überzeugen ohne zugeben zu müssen das die hohen Strompreise gar nicht durch einen Mangel an Strom zustande kommen ? Denn wenn Strom in diesen Mengen vorhanden ist das jeder ein Elektroauto fahren könnte, wieso ist der Strom dann nicht spottbillig? 






Quelle: Hagen Naujoks


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teil ihn mit deinen Freunden.




Folgt uns um keinem Artikel mehr zu verpassen




news_image

Trauriger Rekord: Weltweit fast eine Million Tote vermeldet die US-amerikanische Johns Hopkins Universität. Die Zahl der im Zusammenhang mit Covid-19 Gestorbenen hat sich in den vergangenen drei Monaten verdoppelt. Der Ruf nach einem Impfstoff gegen das V

Read more

news_image

Bild-Chefredakteur Julian Reichelt nach reißerischer Berichterstattung über Kindermord in Solingen unter Druck. Hält Springer-Chef zu ihm?

Read more

news_image

Das EU-Parlament erkennt den belarussischen Präsidenten Lukaschenko nicht mehr an.

Read more

news_image

Für den 15. September war ein Besuch des russischen Außenministers in Berlin geplant. Zu besprechen gäbe es genug, aber Heiko Maas hat die vereinbarte Zeit für die persönliche Aussprache gekürzt. Daraufhin hat Lawrow den Besuch abgesagt, weil „das ursprün

Read more


allnews_image

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) könnte erstmals in Deutschland ausgebrochen sein. Der Verdachtsfall besteht bei einem Wildschwein im Landkreis Spree-Neiße.

Voir plus


allnews_image

Meine ersten Worte des Artikels lauten: "Schnallen Sie sich an, der Schock wird heftig".

Voir plus


allnews_image

Prämien für Pflegekräfte in Kliniken

Voir plus


allnews_image

Angebliche Vergiftung von Nawalny

Voir plus


allnews_image

Auch mit Statistiken lässt sich trefflich lügen. Es ist unredlich, aus der Zunahme der Neuinfektionen eine derart grosse Gesundheitsgefahr abzuleiten, wie das derzeit vonseiten der Politik und der Medien geschieht.

Voir plus


allnews_image

Auch mit Statistiken lässt sich trefflich lügen. Es ist unredlich, aus der Zunahme der Neuinfektionen eine derart grosse Gesundheitsgefahr abzuleiten, wie das derzeit vonseiten der Politik und der Medien geschieht.

Voir plus



allnews_image

Die Linke: Kampagne gegen friedenspolitischen Kurs der Partei. Linker Flügel sieht »Gründungskonsens« der Partei in Frage gestellt

Voir plus


allnews_image

Trotz der Offensive des türkischen Militärs in Syrien beliefern deutsche Rüstungsriesen den Nato-Partner weiter. Das sorgt für Kritik aus der Opposition.

Voir plus


allnews_image

Tausende Menschen haben in Mauritius gegen die Umweltpolitik der Regierung demonstriert. "Schämt Euch" stand auf Schildern. Es geht konkret um die Art, wie die Regierung mit dem Öltankerunglück vor Mauritius umgegangen ist und dass jetzt immer mehr tote D

Voir plus


allnews_image

Seit 2016 forscht Elon Musk mit seinem Neurotechnologie-Startup Neuralink an der Verbindung zwischen Computer und menschlicher Gehirne.

Voir plus


allnews_image

Wer anderen Schmerzen zufügt, leidet zumeist mit. Jedoch deutlich seltener, wenn die Person auf Befehl einer Autorität quält. Warum das so ist, zeigen Hirnscans.

Voir plus


allnews_image

Nordrhein-Westfalens Schüler können aufatmen. Das Land setzt die zum Teil heftig kritisierte Maskenpflicht im Unterricht für Kinder und Jugendliche an weiterführenden Schulen aus.

Voir plus


allnews_image

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in der Bundespressekonferenz den Fragen von Journalistinnen und Journalisten gestellt. Es ging um die Corona-Pandemie, die Europäischen Union und um viele andere aktuelle Themen.

Voir plus


allnews_image

Washingtons Außenminister hetzt gegen Kommunistische Partei. US-Spionageflugzeug provoziert im Nordosten der Volksrepublik

Voir plus


allnews_image

Die geplante Demonstration gegen die Coronamaßnahmen am Wochenende in Berlin darf nicht stattfinden: Der Senat fürchtet, dass gegen Hygieneregeln verstoßen wird. Doch was wiegt höher: Infektionsschutz oder Versammlungsfreiheit? Ein Pro und Contra.

Voir plus


allnews_image

Wie infektiös sind Kinder? Die Wissenschaft forscht und hat erste Erkenntnisse.

Voir plus


allnews_image

Auch eine generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz wird diskutiert.

Voir plus


allnews_image

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) lehnt die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens anstelle des bestehenden Systems von Sozialleistungen ab. „Ich halte nichts von einem bedingungslosen Grundeinkommen“, sagte H

Voir plus


allnews_image

Ecowas-Diplomaten treffen in Mali auf die neuen Machthaber

Voir plus


allnews_image

In den USA ist es erneut zu Protesten gekommen, nachdem ein Schwarzer bei einem Polizeieinsatz schwer verletzt worden ist.

Voir plus




allnews_image

Hessen: Eltern, Lehrer und Bildungsgewerkschaft kritisieren Schulöffnung als planlos. Ein Gespräch mit Birgit Koch

Voir plus


allnews_image

Bundesregierung will Reisende aus Risikogebieten digital registrieren

Voir plus


allnews_image

Ein schwerer Sturm hat in Teilen Irlands Überschwemmungen verursacht und Hunderttausende Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten. Besonders betroffen waren der Süden und Westen des Landes, wie der irische Fernsehsender RTE am Donnerstag berichtete.

Voir plus


allnews_image

Waldbrände wüten in den Bergen von Santa Cruz

Voir plus


allnews_image

Petition für ein begrenztes bedingungsloses Grundeinkommen muss im Bundestag diskutiert werden

Voir plus