change language     -        


Der Bleistift, aus dem eine Pflanze wächst

21 February 2019, 16:31

Planzen





news_image

Quelle Image:  „Den Kunden zu zeigen, worum es bei Nachhaltigkeit geht.“ (Foto: PR)

 

 

 

 

Den Bleistift-Stummel einfach in den Müll werfen? Nicht mit den Stiften von Sprout, aus denen Kräuter wachsen. Das Start-up will ein Zeichen gegen die Wegwerfkultur setzen – und ebenfalls ganz aus eigener Kraft wachsen.


 

Es ist so weit von einem Technologie-Start-up entfernt wie nur möglich: Ein Unternehmen verkauft einen Bleistift für zwei Dollar, der nach dem Gebrauch in die Erde gesteckt werden kann und aus dem dann eine Pflanze sprießt. Der Umsatz der Firma wird sich in diesem Jahr auf voraussichtlich etwa 1,5 Millionen Dollar (rund 1,4 Millionen Euro) verdoppeln. Zu den Kunden zählen Walt Disney, Ikea oder die Bank of America und der Auftragseingang übersteigt die Planzahlen – bei weitem.

 

Willkommen bei Sprout, einem zwei Jahre alten Unternehmen aus Dänemark, das fest dazu entschlossen ist, ohne Bankkapital zu wachsen.

 

„Wir können unseren Umsatz noch einige Jahre lang weiter verdoppeln“, sagt Michael Stausholm, der 46-jährige Firmenchef am Hauptsitz von Sprout in Taastrup, einer Pendlerstadt vor den Toren von Kopenhagen. Doch im Jahr 2013 war es nicht so leicht gewesen, Investoren zu finden. „Wir befanden uns noch im Nachgang der Finanzkrise, da wäre es unmöglich für ein Start-up gewesen, Finanzmittel zu erhalten“, erinnert sich Stausholm. Also arrangierte er langfristige Kreditrahmen mit den Zulieferern und überzeugte die Kunden von einer Bezahlung per Vorkasse.





„Ich ziehe vor, nicht auf Banken angewiesen zu sein. In den ersten anderthalb Jahren hat sich überhaupt keine Bank bei mir gemeldet“, erzählt er. „Jetzt bekomme ich die ganze Zeit Einladungen.“ Das habe bei ihm den Eindruck hinterlassen, dass Geldhäuser „für einen da sind, wenn man sie nicht braucht“.

Das jüngste Klimaabkommen von Paris verspricht, die Rahmenbedingungen für Unternehmen mit einem grünen Profil zu verändern. Mehrere große Investoren haben bereits signalisiert, ihren Fokus auf umweltfreundliche Anlagen verstärken zu wollen. Norwegens Staatsfonds, der größte der Welt, erklärte erst in diesem Monat, er wolle in Infrastruktur für Energien aus erneuerbaren Quellen expandieren.

 

Sprout, der nach eigenen Angaben erste „wachsenden Bleistift“ der Welt, passt also genau in die Zeit. Ist er zu kurz zum Anspitzen geworden, pflanzt man ihn einfach ein – und eine Pflanze wächst. Jeder Bleistift soll je nach Kräutersorte mindestens fünf Samen enthalten. Die Idee dahinter: Sprout will ein Zeichen gegen die vorherrschende Wegwerfkultur setzen.

„Am Anfang habe ich dabei keinerlei kommerzielle Aspekte gesehen“, sagt Stausholm zu seiner Geschäftsidee. „Für mich war das ein großartiger Weg, meinen Kunden zu zeigen, worum es bei Nachhaltigkeit geht.“ Der ehemalige Azubi des Reederei-Riesens Maersk, der 15 Jahre in Indonesien bei Zulieferern von Armani und Calvin Klein verbracht hat, gründete Sprout, nachdem er die europäischen Vertriebsrechte für den Pflanzen-Bleistift erworben hatte. Im Jahr 2014 kaufte er den Erfindern – drei Ingenieuren des Massachusetts Institute of Technology – das Patent ab.

Stausholm sagt, er wäre zufrieden gewesen, wenn er in den ersten drei Monaten 5000 bis 10.000 Bleistifte verkauft hätte. Am Ende waren es 70.000. „Seither sind die Verkäufe lawinenartig angewachsen.“


Quelle: Handelsblatt


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teil ihn mit deinen Freunden.




Folgt uns um keinem Artikel mehr zu verpassen




news_image

Auf der Grundlage von 258 bestehenden Studien betrachteten die Forscher um Jonathan Lenoir (Amiens) und Romain Bertrand (Toulouse) gut 30.000 Lebensraumveränderungen bei mehr als 12.000 Arten von Bakterien, Pilzen, Pflanzen und Tieren. Über die Ergebniss

Read more


allnews_image

Busfahrer unterstützen Proteste gegen Polizeigewalt und für soziale Gerechtigkeit in den USA

Voir plus


allnews_image

Während der Corona-Krise wurden Kinderrechte stark beschnitten. Sie im Grundgesetz zu verankern, sorgt in der Große Koalition weiter für Streit.

Voir plus


allnews_image

"Wir aber haben mit dem neuen Hype um die Klasse massive Probleme." Zur Kritik der "neuen Klassenpolitik"

Voir plus


allnews_image

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat einen Tweet des US-Präsidenten Trump mit einem selbstgestrickten Faktencheck versehen und sich damit mit seinem mächtigsten und wohl auch bekanntesten Nutzer angelegt. Dies konnte der selbsternannte „Führer der freien

Voir plus


allnews_image

Neu Delhi - Mitten in der Corona-Krise plagt Indien die schlimmste Heuschreckenplage seit knapp drei Jahrzehnten.

Voir plus



allnews_image

US-Präsident Trump bricht alle Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation ab.

Voir plus


allnews_image

Bereits die zweite Nacht in Folge hat es in Minneapolis schwere Ausschreitungen gegeben. Der Grund: Ein Video, das die qualvolle Tötung eines Schwarzen durch einen Polizisten zeigt. Aufgenommen hat die Szenen eine 17-Jährige – damit der Fall nicht vertusc

Voir plus


allnews_image

Das beliebte Urlaubsland der Deutschen und die menschenunwürdigen politischen Verhältnisse. Kommentar

Voir plus


allnews_image

Schnell über die Grenze kommen Urlauber in die Niederlande, denn trotz der Corona-Pandemie gab es für Deutsche nie ein Einreiseverbot. Beim nächsten Holland-Trip müssen sich Touristen aber an einige Regeln halten.

Voir plus


allnews_image

Erinnern Sie sich noch an den Skandal um Stefan Kohn? Das war der Mann aus dem Bundesinnenministerium, der seinen Posten verloren hat, weil er eine Denkschrift zu den Corona-Maßnahmen der Regierung geschrieben hat und darin die Maßnahmen der Regierung deu

Voir plus


allnews_image

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Tests mit dem Malaria-Medikament Hydroxychloroquin zur Bekämpfung von Covid-19 ausgesetzt. Grund sind Sicherheitsbedenken gegen das Mittel.

Voir plus


allnews_image

Zum ersten Mal überhaupt soll ein privates Raumfahrtunternehmen zwei Nasa-Astronauten auf die ISS bringen. Wir verraten euch, wie ihr den historischen Raketenstart live im Stream verfolgen könnt.

Voir plus


allnews_image

So etwas gab es noch nie: Biologieforschern gelingt es, sehr spezielle Lebewesen zu erschaffen, die zur Hälfte Schweine und zur Hälfte Affen sind. Dies wirft natürlich ethische Fragen auf, könnte uns aber auch dabei helfen, dem Mangel an Spenderorganen en

Voir plus


allnews_image

Nach Ramelows Lockerungskurs in Thüringen: Kritik aus allen Richtungen. Nachbar Bayern denkt an gar Abschottungsmaßnahmen.

Voir plus


allnews_image

Wie kommt es, dass ausgerechnet die Bevölkerungsgruppe, die am wenigsten gefährdet ist, schwer an Covid-19 zu erkranken, und ein Sterberisiko von null Prozent hat, am meisten unter den Corona-Maßnahmen leiden muss? Und dass eine Rückkehr zur Normalität, d

Voir plus


allnews_image

Eltern müssen täglich eine Gesundheitsbestätigung ausfüllen, wenn ihr Kind eine Grundschule oder Förderschule (Primarbereich) besucht. Die wichtigsten Fragen dazu gibt es im Blog.

Voir plus


allnews_image

Plötzliche Wende bei Corona-Maßnahmen: Mit Thüringen will das erste Bundesland die Maßnahmen beenden - das neue Alarmsystem soll schon ab Juni gelten. Nun haben sich andere Bundesländer zu dem Vorstoß geäußert.

Voir plus


allnews_image

In einem Schreiben des Staatsministeriums für Kultus des Freistaats Sachsen wird Eltern in letzter Konsequenz mit Kindesentzug gedroht, wenn sie ihren Kindern nicht eine tägliche Gesundheitsbestätigung in die Schule mitgeben sollten. Das Schreiben sei täg

Voir plus


allnews_image

Eine Grundschullehrerin rüttelt derzeit Eltern und Lehrer wach. "Nina" macht auf die derzeitigen Missstände in ihrer Schulen aufmerksam. Seit einigen Jahren sei sie als Grundschullehrerin tätig. Nun unterrichte sie kleine Gruppen im Präsenzunterricht. Ihr

Voir plus




allnews_image

Die Bundesregierung verhindert nicht, dass europäische Unternehmen bienengiftige und EU-weit nicht zugelassene Pestizidwirkstoffe nach Brasilien exportieren und dort vertreiben. Das zeigt eine Untersuchung von Greenpeace anlässlich des heutigen Tages der

Voir plus


allnews_image

Sachsen. Neu: Eltern von Grundschülern entscheiden, ob Kinder Zuhause lernen oder in der Schule

Voir plus


allnews_image

Pontus Jansson baut Steinmännchen wie kaum ein anderer. Der Schwede dokumentiert sein besonderes Talent in den Sozialen Medien. Ihm zuzusehen ist faszinierend – und beruhigend.

Voir plus


allnews_image

Die „Eisheiligen“ sind vorbei. Der Bibber-Mai ein Ende. Jetzt nimmt ein ganz anderes Wetterphänomen Kurs auf Europa. Und das Wetter in Deutschland dreht nach dem Wochenende richtig auf.

Voir plus


allnews_image

Die Verbraucher-Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Lahr bereitet derzeit im Fall Harbarth eine Beschwerde vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) vor. Das Bundesverfassungsgericht hatte am 18. März 2020 (Az:. 2

Voir plus