change language     -        


Atomkraft

August 29, 2019, 6:28 pm

Type: Wissenschaft





news_image

Pixabay

Die Atomenergie wird immer bedrohlicher

 

A uch Deutschland ist gefährdet. Wir brauchen endlich einen weltweiten Ausstieg aus der Atomenergie. Von Hans-Josef Fell

Es ist mit mittlerweile fast zwei Wochen her, da hat der ehemalige Vorsitzende der US-Atomaufsichtsbehörde NRC (2009-2012), Gregory Jaczko einen Artikel – oder vielmehr einen Brandbrief – in der Washington Post veröffentlicht, es geht um die Atomindustrie. In seinem Artikel „I oversaw the U.S. nuclear power industry. Now I think it should be banned“ beschreibt Jaczko eindrucksvoll seinen Werdegang vom einflussreichen Fürsprecher der Nuklearenergie bis zum absoluten Atomgegner.

Als Wissenschaftler war er fasziniert von der Technologie und als er 1999 anfing PolitikerInnen in Washington D.C. zu beraten, schienen die Vorteile der angeblich klimaneutralen Atomenergie klar die Nachteile der fossilen Energieträger zu überwiegen und von Erneuerbaren war damals noch kaum die Rede. Im Jahr 2005 wurde Jaczko Mitglied der NRC und – wie er selbst schreibt – ab diesem Zeitpunkt begann sich seine bis dato rosige Sicht auf die Atomenergie zu verdunkeln, als er sah wie stark der politische Einfluss der Atomindustrie in den USA war ohne, dass Wirtschaftlichkeit und Gefahrenabwägung eine Rolle spielten.

Im Jahr 2009 wurde Jaczko schließlich von Obama zum Chef der Atomaufsichtsbehörde ernannt und musste nach Fukushima nur zwei Jahre später die verunsicherte US-amerikanische Bevölkerung davon überzeugen, dass Atomenergie sicher sei, insbesondere in den Vereinigten Staaten. Dazu schreibt er „Aber zu diesem Zeitpunkt zweifelte ich bereits an meinen eigenen Aussagen“. Mittlerweile ist er überzeugt, dass die Kosten der Atomenergie „in Leben und Dollar“ einfach viel zu hoch sind, um diese Form der Energiegewinnung noch weiter zu unterstützen oder überhaupt in Erwägung zu ziehen. Jaczko betont das außerordentliche und lebensgefährliche Risiko der Atomenergie und weißt eindrücklich auf die zusätzliche Gefahr der atomaren Bewaffnung hin.

 


 
KERNFUSION
 

Die Kernfusion ist ein völlig natürlicher Prozess und der Grund, warum es im Universum überhaupt Leben gibt.

 
 

Dieser Artikel eines geläuterten Atom-Fans macht deutlich, Atomenergie ist für sich genommen eine Umweltkatastrophe und birgt unkontrollierbare Risiken. Außerdem ist es derzeit eine der teuersten Formen der Energiegewinnung und Teil einer Industrie, die mit allen Mitteln versucht den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu verhindern.

 

Dass die atomare Gefahr auch auf unserer Seite des Atlantiks nach wie vor akut ist, zeigt eine neue Studie Universität Genf und des Genfer „Institut Biosphère“, die im Auftrag der Organisation „Internationale Ärzte für die Verhütung eines Atomkriegs“ (IPPNW) erstellt wurde. Die Wissenschaftler simulierten einen großen Atomunfall in einem von vier Schweizer Atomkraftwerken. Die Ergebnisse sind erschreckend, allein 30%-40% der deutschen Bevölkerung wären in einem solchen Fall radioaktiver Kontamination ausgesetzt.

Diese Studie hat besondere Brisanz, da die besagten Atomkraftwerke zu den ältesten der Welt gehören, mit dem Atomreaktor in Bezanu beherbergt die Schweiz sogar den Dienstältesten, am Netz seit 1969. Besagtes Atomkraftwerk befindet sich auf einer erdbebengefährdeten Region, was beim Bau nicht berücksichtigt wurde und dennoch lockerte die Schweizer Atombehörde ENSI im Februar diesen Jahres die Sicherheitsbestimmungen, um den Weiterbetrieb der Atomreaktoren zu ermöglichen.

Diese Studie präsentiert nun wissenschaftlich unangreifbar und erschreckend anschaulich, dass die Gefahr eines „Schweizer Tschernobyls“ stetig wächst. Und eins dürfte klar sein, atomare Unfälle machen nicht an Landesgrenzen halt und so brauchen wir einen europa- und weltweiten Ausstieg aus dieser unverantwortlichen Hochrisikotechnologie. Die Gefahren der Atomkraft dürfen nicht mehr länger ignoriert werden, vor allem, weil die Atomenergie bereits heute keine wirtschaftliche tragbare Alternative zu den Erneuerbaren Energien bietet.

Die Energy Watch Group hat in Ihrer zu Studie „Globales Energiesystem mit 100% Erneuerbaren Energien“ zusammen mit der finnischen LUT University nachgewiesen, dass die Zukunft der Energieversorgung ausschließlich erneuerbar sein kann und dabei kostengünstiger und effizienter, als es die Atomkraft jemals sein kann.

Oder, um es abschließend mit den Worten von Gregory Jaczko zu sagen: „Die Atomenergie ist weder sinnvoll, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, noch ist es eine wettbewerbsfähige Energiequelle. Sie ist gefährlich, teuer und unzuverlässig, und ein Atomausstieg führt nicht zur Klimakatastrophe. Wir haben die Wahl zwischen der Rettung des Planeten und der Rettung einer sterbenden Nuklearindustrie. Ich entscheide mich für unseren Planeten.“     sonnenseite


Quelle:



news_image

Argumente gegen eine unnötige Emotionalisierung der Impfdebatte auf der Basis verhaltenswissenschaftlicher Erkenntnisse.

Read more

news_image

Offene Fragen und etwas zur Harmonie im allgemeinen. Wie kommen wir mir uns Selbst wieder in Gleichgewicht? Warum überhaupt Gleichgewicht? Fragen die die Kleine Glücksschule zu beantworten versucht. Viel Spaß mit Teil 3!

Read more

news_image

Xanten/Wesel Die Traktor-Demonstration am Dienstag wird immer größer: Inzwischen wollen rund 200 Landwirte an der Protestfahrt von Wesel nach Rees teilnehmen. Knapp 70 hiesige Bauern machen sich zudem auf den Weg zu einer zentralen Kundgebung in Bonn. Die

Read more

news_image

Den Frieden (zu) lassen - was ist Frieden wovon sprechen wir wenn wir von Frieden reden und wie kann Frieden möglicherweise greifbar gemacht, vielleicht sogar allgegenwärtig erreicht werden?

Read more

news_image

Ein kleiner Ratgeber der dabei helfen kann etwas erleichterter durch das Leben zu gehen. Es ist die Wiederholung eines Systems das schon lange bekannt ist und in vielen Formen veräußerlicht und praktiziert wurde und wird. Auf das beim lesen Eure Liebe ent

Read more


allnews_image

Der kalifornische Mono Lake ist nichts für Weicheier. Denn das Gewässer ist stark alkalisch. Jetzt wurden dort unbekannte Tierarten entdeckt.

Voir plus


allnews_image

Schreiben aus Frustration, in schlaflosen Nächten. Die Ergebnisse sind höchst subjektiv.

Voir plus


allnews_image

Die Reisebranche setzt auf "Dark Patterns", um Kunden zu manipulieren. Britische Behörden erteilten Auflagen, in Österreich gibt es noch keine solchen Pläne

Voir plus


allnews_image

Die Digitalwährung Bitcoin ist mit Risiken behaftet, mahnen Finanzexperten immer wieder. Genau dieser Fall ist nun eingetreten: Über Nacht fiel der Kurs um rund 1.000 Dollar.

Voir plus


allnews_image

Es sind herzzerreißende Bilder, die regelmäßig um die Welt gehen: Von Kindern, die in Fabriken schuften, in Minen kauern oder auf Plantagen bei der Ernte helfen. Sicher möchte niemand gerne dafür verantwortlich sein, dass Kinder auf diese Weise ausgebeute

Voir plus


allnews_image

Großer Erfolg für den Artenschutz: Die Kampagne "Zootier des Jahres" hat 2018 mehr als 50.000 Euro für den Schutz der Scharnierschildkröten erbringen können. Diese Mittel gehen nun zwei Projekten zu, die sich um die Rettung der hochbedrohten Gattung bemüh

Voir plus



allnews_image

Es war eines der Wahlversprechen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron - jetzt debattiert die französische Nationalversammlung über den umstrittenen Entwurf zu einem neuen Bioethikgesetz. Es würde auch lesbischen Paaren und alleinstehenden Frauen erla

Voir plus


allnews_image

Der Gospelday auf Langeoog war ein großer Erfolg, der Langeooger Gospelchor um Noemi Rohloff sang am Wasserturm bei herrlichem Sommerwetter zeitgleich mit 65 Chören in ganz Deutschland für eine gerechtere Welt und ein großes Publikum war der Einladung zum

Voir plus


allnews_image

JEVER Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers ruft zum Weltfriedenstag der Vereinten Nationen am Samstag, 21. September, dazu auf, ein Zeichen zu setzen: Um 17 Uhr trifft sich Albers mit Vertretern der Friedensinitiativen vor dem Rathaus, um auf die besondere

Voir plus


allnews_image

"Wie könnt ihr es wagen?": Klima-Aktivistin Greta Thunberg klagt in New York die Politik an, mit ihrer Untätigkeit die Welt zu gefährden. Auf dem UN-Gipfel gibt es anschließend zwar neue Versprechen. Doch gibt es Zweifel, ob die den nötigen Aufbruch bring

Voir plus


allnews_image

Einweg-Produkte aus Plastik sollen verschwinden und zwar schnell. Indien will deshalb bis Anfang Oktober Besteck, Strohhalme, Geschirr, Tüten und kleine Getränkeflaschen verbieten. Das Land wäre damit eines der ersten Länder, die so einen drastischen Schr

Voir plus


allnews_image

Julian Reitze und Stefan Zender wollen den Komfort von Kapselkaffee und Umweltverträglichkeit miteinander vereinbaren. Ob das gelingen kann?

Voir plus


allnews_image

Eigentlich war Karachi für Ruth Pfau nur eine Durchgangsstation, wo die junge Ärztin und Nonne auf ihr Visum für Indien warten sollte. Doch dann stand sie 1960 dem Elend der Lepra-Kranken in der pakistanischen Hafenstadt gegenüber. "Man wurde nicht behand

Voir plus


allnews_image

Seit je her rätseln die Menschen darüber ob die Zukunft vorherbestimmt ist oder nicht. Dabei gehen einige Menschen davon aus, dass unsere Zukunft wie in Stein gemeißelt fest steht und das egal was auch geschehen mag, diese nicht abänderbar ist. Auf der an

Voir plus




allnews_image

Pour leur « rentrée », quelques milliers de « gilets jaunes » se sont rassemblées dans plusieurs grandes villes, comme à Montpellier, où une voiture de police a été incendiée.

Voir plus


allnews_image

Wie bei jedem anderen „Medikament“ auch, gibt es auch bei dem CBD Öl die ein oder andere Wechselwirkung oder auch Nebenwirkung die es zu beachten gilt. Allerdings sind die Zahlen der Nebenwirkungen sehr gering und in der Regel auch völlig harmlos, im G

Voir plus


allnews_image

Marihuana wird seit ewigen Zeiten verwendet, vor allem zur Behandlung von Krankheiten. Es wurde im alten China als Anästhetikum verwendet. Es war eines von fünf Kräutern, die während der indischen Eisenzeit eingenommen wurden, um Angst zu lindern. Cannabi

Voir plus


allnews_image

Gesammelte Aphorismen von Pat Laidenbach

Voir plus


allnews_image

Was passiert, wenn alles zur App wird? Ökonomen sehen für viele Berufe in den kommenden Jahrzehnten schwarz. Es gibt Prognosen, die jeden zweiten Job in Gefahr sehen – auch in Deutschland.

Voir plus