change language     -        


Angst um Regenwald im Amazonasgebiet spaltet Brasilien

February 7, 2019, 5:39 pm

Type: Erde

       




news_image

Quelle Image:  Greg Armfield/WWF

 

Brasiliens neuer Präsident Bolsonaro will Regenwald für die Wirtschaft öffnen. Auch Deutschlands Gier nach Soja treibt Abholzung an.


 

 Wohl kaum jemand auf diesem Planeten weiß so viel über den Amazonas-Regenwald wie der brasilianische Umweltforscher Prof. Antonio Donato Nobre. Der Amazonas, sagt er, sei einer der Orte, an dem die Erde ihre spektakulärsten Schätze aufbewahre.

„Eine Fülle von Lebensformen, die Kohlendioxid einatmen und Sauerstoff ausatmen, Wasser verdunsten, magische Gerüche emittieren, giftige Gase entfernen, pulsieren, regulieren und befeuchten, Regen sowie Wind erzeugen und ein zugängliches Klima schaffen.“ Nobre fürchtet, dass all dies verloren geht.

Die Angst um den Amazonas spaltet Brasilien, seit sich der neue brasilianische Präsident Jair Bolsonaroanschickt, die Axt anzulegen. Bolsonaro, seit Januar im Amt, hatte im Wahlkampf angekündigt, den Regenwald für die Wirtschaft zu öffnen, Abholzung und Brandrodung voranzutreiben.

Auch will er die Rechte der etwa 900.000 Angehörigen indigener Stämmen beschneiden, um die geschützten Gebiete für Agrarflächen, Bergbau oder den Bau von Staudämmen und Autobahnen zu öffnen. Die indigenen Völker sind die letzten Verteidiger des Amazonas-Regenwaldes. 13 Prozent der Fläche Brasiliens sind als Schutzgebiete ausgewiesen.

 

Bolsonaro lockerte die Waffengesetze in Brasilien

Bolsonaro wird als rechtsextrem eingestuft. Öffentlich verherrlichte er Folter und Militärdiktatur, hetzte gegen ethnische Minderheiten oder Homosexuelle, verleugnete den Klimawandel. In Kreisen von Umweltorganisationen heißt er „Tropen-Trump“.

Dort aber macht sich längst Entsetzen breit: „Ich fühle mich persönlich bedroht“, sagte Iara Pietricovsky, Direktorin des Dachverbandes brasilianischer Nichtregierungsorganisationen, in einem Interview. Vor wenigen Tagen erst lockerte Jair Bolsonaro die Waffengesetze in Brasilien.





„Das ist eine Art Freifahrtschein für Gewalt, auch gegen uns“, glaubt Pietricovsky. Auch Christoph Bals von der deutschen Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch sorgt sich: „Wir hören von bevorstehenden ‚Säuberungswellen‘, von Drohungen, Mitarbeiter auszuweisen oder den Organisationen die Finanzmittel zu kürzen.“

 

Amazonien ist größte Regenwaldregion der Erde

Es ist ein Krieg gegen die Natur. Der Amazonas gilt als grüne Lunge des Planeten. Die tropischen Regenwälder in seinem Einzugsgebiet erstrecken sich über eine Fläche von acht Millionen Quadratkilometern.

Zum Vergleich: Deutschland hat eine Fläche von 357.000 Quadratkilometern. Amazonien ist damit neben dem Kongobecken in Afrika und Südostasien die mit Abstand größte Regenwaldregion der Erde. Neben seiner Bedeutung für die Bewahrung der Artenvielfalt ist der Amazonas vor allem eine gigantische Kohlenstoffsenke: Wachsende Bäume entziehen das CO2aus der Atmosphäre. Brasilien kommt so bei den UN-Klimaverhandlungen eine Schlüsselrolle zu.

Zugleich funktioniert der Amazonas wie eine riesige Klimaanlage für den Planeten: Durch die Verdunstung bildet sich über dem Tropenwald eine Wolkendecke. Wie ein gigantischer Sonnenschirm verhindert sie, dass die Sonneneinstrahlung die Landmassen zu stark aufheizt und austrocknet.

Ein großer Baum, hat Nobre errechnet, kann an einem Tag mehr als tausend Liter Wasser aus der Erde pumpen und verdunsten. Nobre und andere Forscher haben den Begriff der „fliegenden Flüsse“ eingeführt: „Das sind Ströme von Wasserdampf in der Atmosphäre, die sich ganz ähnlich wie irdische Flüsse verhalten. Sie transportieren in der Atmosphäre eine große Menge Wasser als Wasserdampf. Und das ist die Voraussetzung für Regen“, schreibt Nobre.

 

Seit 70er-Jahren sind 20 Prozent der Waldfläche verschwunden

Einer seiner Brüder, Carlos Nobre, gehört zu den bekanntesten Meteorologen Brasiliens. Er hält es für möglich, dass weite Teile des Amazonas-Regenwaldes schon in wenigen Jahren als trockene Savanne enden. Holze man den Wald ab, komme die Klimapumpe zum Stillstand.

Ein Szenario, das die Forscher des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) als grundlegende Gefahr für das Erdklima erachten: „Fallen die Wälder als Speicher für Wasser und Kohlenstoff aus, können sie die Erderhitzung nicht mehr dämpfen. Brände und sterbende Bäume heizen vielmehr die Klimaerwärmung zusätzlich an.“

Dabei weiß die brasilianische Regierung ziemlich genau, wie viel Regenwald das Land verliert. Seit 30 Jahren bilden Fotos von drei Umweltsatelliten die Zerstörung des Amazonas quasi in Echtzeit ab. Nach Angaben des Nationalen Instituts für Weltraumforschung (INPE) sind seit den 70er-Jahren im Amazonasgebiet etwa 20 Prozent der Waldfläche verschwunden.

 

7900 Quadratkilometer Wald wurden abgeholzt

Dabei gab es eine Zeit, in der es schien, als komme der Kahlschlag zum Stillstand. Von 2004 bis 2014 sanken die Abholzraten, vor allem durch die Ausweisung von Indianer- und Naturschutzgebieten.

Nun aber kreist die Säge: Von August 2017 bis Juli 2018 wurden 7900 Quadratkilometer Wald abgeholzt, bestätigte die Regierung – über 13 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Allein in 2017 habe Brasilien 1,2 Milliarden Bäume verloren, die Zerstörung betreffe eine Fläche von einer Million Fußballfeldern.

Von der Abholzung betroffen sind insbesondere die Bundesstaaten Pará und Mato Grosso. Wo einst Regenwald stand, wachsen nun riesige Plantagen, auf denen Sojabohnen angebaut werden. 80 Prozent des Ertrags landet in den Landwirtschaften Europas, Nordamerikas, Russlands und Chinas. Denn das eiweißreiche Soja ist eines der wichtigsten Futtermittel für die Mast von Schweinen und Rindern.

 

Deutschland zahlte Millionen für Rettung des Regenwalds

Auch Deutschland ist von Soja-Importen abhängig. Gleichzeitig zahlte die Bundesregierung in den vergangenen Jahrzehnten Millionen für die Rettung des Regenwalds. „Deutschland und Brasilien verbindet über viele Jahre eine strategische Partnerschaft für den Wälderschutz“, sagt Christoph Bals. „Die Bundesregierung sollte die Bereitschaft zu weiteren Finanzzusagen an Verhandlungen über Fortschritte im Wälderschutz und an Bedingungen knüpfen“, fordert er.





Auch könnte Deutschland bei den Verhandlungen der EU mit Brasilien über das Freihandelsabkommen Mercosur in dieser Frage Druck auf Bolsonaro ausüben.

Ob es für die von Bolsonaro angekündigte starke Abholzung des Regenwaldes eine Mehrheit im Kongress gibt, ist nach Einschätzung von Bals unklar. Die Agrarlobby verfüge über großen Einfluss in der Volksvertretung, sei aber gespalten.

Das Bangen um den Amazonas geht also weiter. 50 Millionen Jahre lang, sagt Antonio Donato Dobre, habe der Wald Vulkanismus, Vereisungen, Meteore und die Kontinentalverschiebung überlebt. „Aber jetzt ist er in weniger als 50 Jahren allein durch den Eingriff des Menschen bedroht.“


Quelle: Morgenpost



news_image

South by Southwest ist eines der wichtigsten Medienfestivals der Welt. Google-Futurist Ray Kurzweil schwärmte zur Eröffnung von Superintelligenz und Unsterblichkeit. Auf der ersten Cyborg Pride Parade protestierten derweil Aktivisten für die Rechte von Me

Read more

news_image

Die Grüne Jugend unterstützt die Aktion mit einem Fotowettbewerb. Hier die schönsten Pflanzen.

Read more


allnews_image

Das Thema Klimawandel durchzieht nun seit vielen Jahren die Medienlandschaft. Es geht dabei prinzipiell um zwei grundlegende Themenbereiche. Zum einen geht es um die Menge an Co2 welche vom Menschen produziert wird und somit definitiv einen Anteil zum Kli

Voir plus


allnews_image

Ein Online Beitrag des Internet Nachrichten Portals focus.de vom 18.03.2019 rät seinen Lesern kein Himalaya Salz mehr zu kaufen. In dem Beitrag geht es darum das Himalaya Salz gar nicht aus der Region die man als  „ Himalaya „ kennt, stammen soll. Es wi

Voir plus


allnews_image

Der Buddhismus kann Christen oder Muslimen schon etwas seltsam vorkommen. Denn in diesem Glauben gibt es kein Paradies und keinen allmächtigen Gott. Heute bekennen sich rund 360 Millionen Menschen zu der friedlichen Lehre, deren Geschichte 2500 Jahre zurü

Voir plus


allnews_image

Am 14. Juli berichteten wir bereits über die jüngsten Vorfälle im Golf von Oman bei denen mehrere Frachtschiffe angegriffen wurden und haben aufgezeigt mit welch Fadenscheinigen gründen offenbar auf einen weiteren Konflikt in der Nahost Region gewettert w

Voir plus


allnews_image

Die “göttliche Matrix” ist eine Art elektrisches Netzwerk oder vielmehr eine Art ‘Quantenmasche’, die unser gesamtes Universum verbindet und wiederum aus einem Netzwerk vieler dieser Filamente (Synapsen) besteht, die auch in unserem Gehirn vorhanden sind.

Voir plus


allnews_image

Der Krieg Maschine gegen Mensch ist bereits in vollem Gange und wird doch von den wenigsten wahrgenommen. Dabei spielt er sich vor unser aller Augen ab. Erfahren sie mehr...

Voir plus



allnews_image

Die Sicherheitslage in Deutschland ist derzeit mehr als bescheiden. Die Gefahr droht aus dem Antideutschen Lager, welches bereits im Bundestag Fuß gefasst hat.

Voir plus


allnews_image

Für " Verschwörungstheoretiker " kein Geheimnis, der Iran ist schon lange im Ziel der Eliten. Erfahren sie hier mehr...

Voir plus


allnews_image

Der Jupitermond Europa gilt schon lange als Favorit auf der suche nach ausserirdischem Leben. Erfahren sie mehr....

Voir plus


allnews_image

Wie Du Deine Zirbeldrüse wieder fit machst. Mit dem reinigen Deiner Zirbeldrüse öffnest Du ein Tor zu einem erweiterten Bewusstsein und einer neuen Wahrnehmung der Welt. Eine sehr kleine, Erbsen große Drüse in Form eines Pinienzapfens befindet sich in

Voir plus


allnews_image

Die Werte waren nach einem Besuch am Strand bereits so hoch, dass die US-Regierung nun die Risiken genauer untersucht.

Voir plus


allnews_image

Ist Fluorid giftig oder nicht giftig ? Erfahren sie hier mehr

Voir plus


allnews_image

Was sie über Co2 Wissen müssen Kohlenstoffdioxid, ein Gas was Buchstäblich die Welt bewegt !

Voir plus


allnews_image

Die Wüsten wachsen. Jedes Jahr werden weltweit Gebiete von mehr als der Fläche Griechenlands unfruchtbar. Besonders dramatisch ist die Lage in Afrika, weil hier der Verlust von landwirtschaftlich nutzbarem Land und wilder Natur einem besonders starken Bev

Voir plus


allnews_image

Ich sehe was, was du nicht siehst, Teil IV: Verschwörungstheorien, wonach AIDS als Biowaffe in US-Laboren entwickelt wurde, halten sich hartnäckig

Voir plus


allnews_image

Neuartige Behandlung gegen chronische Schmerzen, Entzündungen, Arthritis und Muskelkrämpfe wurde legalisiert. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Lesen Sie weiter ...

Voir plus


allnews_image

Ultraschall auf Wunsch wird in der Schwangerschaft wegen kindlicher Gesundheitsbelastung ab 2021 gesetzlich untersagt. Ohne medizinische Indikation darf dann kein Ultraschall mehr angewendet werden.

Voir plus


allnews_image

Eine Studie von hunderten Wissenschaftlern liefert erschreckende Erkenntnisse über die Zerstörung der Natur durch die Menschheit.

Voir plus


allnews_image

Das Schlimmste, was einem nach dem Studium widerfährt, ist nicht der Kredit, den man abbezahlt, oder die Trennung vom Langzeitfreund. Es ist die Diagnose 40 Jahre Erwerbsarbeit.

Voir plus




allnews_image

Wer in der Schule stört oder seine Hausaufgaben nicht macht muss mit Nachsitzen oder anderen Strafen rechnen. Nicht so an einer Grundschule in Baltimore (USA). Dort schicken die Lehrer die Kinder in einen Meditationsraum.

Voir plus


allnews_image

La Fédération nationale du bois en appelle au président de la République : l’exportation croissante de grumes de chêne ruinerait la filière française de fabrication de parquets et meubles. Un cri d’alarme qui ne fait pas l’unanimité dans la profession for

Voir plus


allnews_image

Un nouveau défi viral fait le tour de monde sur les réseaux sociaux, et pour une fois, c’est pour la bonne cause ! En effet, il s’agit d’un projet auquel tout le monde peut participer, et qui est bénéfique pour la planète.

Voir plus


allnews_image

Ce jeudi, une quarantaine d'abeilles révoltées s'en sont pris au siège du géant pharmaceutique Bayer, propriétaire récent des pesticides Monsanto, pour dénoncer leur disparition imminente causée par ces produits. Non, nous ne sommes pas dans Bee Movie, il

Voir plus


allnews_image

Les modifications génétiques de l’embryon sont peut-être à nos portes, mais comment les encadrer ? C’est pour apporter un éclairage que l’Organisation mondiale de la santé (OMS) rassemblera les 18 et 19 mars un panel de 18 experts à Genève, en Suisse — ch

Voir plus