change language     -        


„Es geht um Geopolitik, um die Erpressung anderer Staaten“ – Ex-Greenpeace-Aktivist untersucht „Chemtrails“

February 25, 2019, 12:13 pm

Type: Verschwörungstheorien

       




news_image

Quelle Image:  unbekannt

 

„Verschwörungstheorie“ oder „Verschwörungstatsache“? Die Rede ist von sogenannten Chemtrails – es könnten aber auch nur Kondensstreifen von Flugzeugen sein. Aber warum sind sie so dicht beieinander, in Gitterformation und lösen sich nur sehr langsam auf?

Im Jahr 2003 saß der ehemalige Greenpeace-Aktivist Werner Altnickel auf dem Dach seines Hauses in der Nähe von Oldenburg und beobachtete den Himmel.
Er sah zahlreiche weiße Streifen, die er in dieser Dichte vorher noch nie gesehen hatte. Er wunderte sich und dachte: „Das gibt es doch nicht, es sieht ja aus wie in Frankfurt. Haben die heimlich einen Flughafen gebaut?“
Später laß Altnickel eine Zeitung, in der ein Herr Gabriel Stetter, über diese Streifen am Himmel berichtete. Der Autor sprach von „Chemtrails“. Für den Aktivisten war klar, dass dies die Erklärung für die Streifen sein musste. Er fuhr zur Redaktion von „Raum und Zeit“ – dort wurde der Artikel von Gabriel Stetter veröffentlicht – und sprach mit den Zuständigen.

Im Anschluss besuchte er Stetter in Basel und sah sich bei ihm verschiedene Dokumente zu dem Thema Klimamanipulation an. Seitdem arbeiten Werner Altnickel und Gabriel Stetter zusammen und versuchen auch in Deutschland über Wettermanipulation aufzuklären.

Nach Aussagen von Altnickel sind „Chemtrails“ und HAARP-Anlagen keine „Verschwörungstheorie“, sondern „leider Verschwörungstatsache“. Er informierte Greenpeace, doch die Umweltorganisation fühlte sich nicht zuständig.




„Diese Themen haben nichts mit der Philosophie von Greenpeace zu tun…“

Werner Altnickel „fütterte Greenpeace immer weiter mit Informationen“, wie er selber sagt. Später setzte ihn Greenpeace buchstäblich „auf die Straße“. Der Grund: Seine Vortragsthemen hätten angeblich nichts mit der „Philosophie von Greenpeace“ zu tun.

Dann traf er Peter Platte, ehemaliger Luftwaffenoffizier der Bundeswehr aus Hannoversch Münden und versuchte dieÖffentlichkeit und die Medien über seine Erkenntnisse zu informieren.





Zuerst waren Journalisten, von „Aspekte“, „Sat 1“, „Deutschlandsender“, „Spiegel TV“ hoch interessiert und sehr offen. Doch bis auf ein kurzes Interview mit dem „Deutschlandsender“ wurde nichts veröffentlicht, was Altnickel den Journalisten an Dokumenten vorgelegt hatte. Die meisten Interviewtermine wurden kurzfristig sogar wieder abgesagt. Ist schon seltsam, oder?

 

„Die strategische Zerstörung jeglicher Naturgrundlage“

Bei dem Einsatz von „Chemtrails“, gehe es um „die strategische Zerstörung jeglicher Naturgrundlage“ schreibt ein britischer Wissenschaftler, der anonym bleiben will. „Es geht um Geopolitik, um die Erpressung anderer Staaten“ – Wettermanipulation als Waffe gegen andere Staaten, so der Forscher.

Werner Altnickel zitiert aus einem Buch des bereits verstorbenen österreichischen Autor und Zukunftsforscher Robert Jungk, aus dem Jahr 1950: In dem beschrieb Jungk, wie ein Farmer in den USA, Regen bestellt hat und was er dafür zu zahlen hatte. Demnach wusste man bereits im Jahr 1950, wie man das Wetter beeinflussen kann. Das Buch hatte den Titel: „Die Zukunft hat schon begonnen.“

Auch in Deutschland seien bereits Wolken mit Silberjodid behandelt worden, so der ehemalige Greenpeace-Aktivist. Damit seien bei Gefahr von Hagel die Hagelkörner verkleinert worden, um nicht so große Schäden zu verursachen.

Doch diese Methode „ist schon in den 40er Jahren angewendet worden und deshalb bereits sehr alt“, so Altnickel weiter.

Ebenfalls Jahre her ist die Erprobung des Wetters als Waffe. Infolge diverser Versuche versank 1952 die britische Stadt Lynmouth in ungewöhnlich starkem Regen und musste mit der daraus resultierenden Flut zurechtkommen. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es nicht die Natur war, die für die Unwetter verantwortlich war.





„Statt himmelblau nur noch chemtrailgrau“

„Gegenüber normalen Kondensstreifen, welche sich nach kurzer Zeit – maximal dreißig Minuten – auflösen, bleiben die Chemtrails bis zu Stunden am Himmel stehen und bilden langsam eine durchgehende Wolkenschicht,“ sagt Altnickel. Das sei der Unterschied zwischen Chemtrails und normalen Kondensstreifen von Passagiermaschinen in der Luft, so der Forscher.

Nicht nur Aluminium – und Bariumstaub werde versprüht, auch verschiedene Salze würden in der Luft ausgebracht. Diese Substanzen würden mit Polymeren vermischt, um unter anderem die Absenkgeschwindigkeit zu verringern und damit die „Haltbarkeit“ der Wolken zu verlängern, heißt es.

„Aluminiumstaub wurde bereits im 2. Weltkrieg von Großbritannien als Radarablenkung versprüht,“ so Altnickel. Auch die so schön aussehenden bunten Wolken, seien nur die Metallpartikel, die die Sonne reflektieren.

Laut Vortrag von Altnickel gibt es in dem Chemtrailstaub weitere Substanzen wie: Quarz, Thorium, Ethylen und Dibromide. Aber auch Viren und Bakterien sollen untergemischt werden. (vm)

 


Quelle: Chemtrail



news_image

South by Southwest ist eines der wichtigsten Medienfestivals der Welt. Google-Futurist Ray Kurzweil schwärmte zur Eröffnung von Superintelligenz und Unsterblichkeit. Auf der ersten Cyborg Pride Parade protestierten derweil Aktivisten für die Rechte von Me

Read more

news_image

Die Grüne Jugend unterstützt die Aktion mit einem Fotowettbewerb. Hier die schönsten Pflanzen.

Read more


allnews_image

Das Thema Klimawandel durchzieht nun seit vielen Jahren die Medienlandschaft. Es geht dabei prinzipiell um zwei grundlegende Themenbereiche. Zum einen geht es um die Menge an Co2 welche vom Menschen produziert wird und somit definitiv einen Anteil zum Kli

Voir plus


allnews_image

Ein Online Beitrag des Internet Nachrichten Portals focus.de vom 18.03.2019 rät seinen Lesern kein Himalaya Salz mehr zu kaufen. In dem Beitrag geht es darum das Himalaya Salz gar nicht aus der Region die man als  „ Himalaya „ kennt, stammen soll. Es wi

Voir plus


allnews_image

Der Buddhismus kann Christen oder Muslimen schon etwas seltsam vorkommen. Denn in diesem Glauben gibt es kein Paradies und keinen allmächtigen Gott. Heute bekennen sich rund 360 Millionen Menschen zu der friedlichen Lehre, deren Geschichte 2500 Jahre zurü

Voir plus


allnews_image

Am 14. Juli berichteten wir bereits über die jüngsten Vorfälle im Golf von Oman bei denen mehrere Frachtschiffe angegriffen wurden und haben aufgezeigt mit welch Fadenscheinigen gründen offenbar auf einen weiteren Konflikt in der Nahost Region gewettert w

Voir plus


allnews_image

Die “göttliche Matrix” ist eine Art elektrisches Netzwerk oder vielmehr eine Art ‘Quantenmasche’, die unser gesamtes Universum verbindet und wiederum aus einem Netzwerk vieler dieser Filamente (Synapsen) besteht, die auch in unserem Gehirn vorhanden sind.

Voir plus


allnews_image

Der Krieg Maschine gegen Mensch ist bereits in vollem Gange und wird doch von den wenigsten wahrgenommen. Dabei spielt er sich vor unser aller Augen ab. Erfahren sie mehr...

Voir plus



allnews_image

Die Sicherheitslage in Deutschland ist derzeit mehr als bescheiden. Die Gefahr droht aus dem Antideutschen Lager, welches bereits im Bundestag Fuß gefasst hat.

Voir plus


allnews_image

Für " Verschwörungstheoretiker " kein Geheimnis, der Iran ist schon lange im Ziel der Eliten. Erfahren sie hier mehr...

Voir plus


allnews_image

Der Jupitermond Europa gilt schon lange als Favorit auf der suche nach ausserirdischem Leben. Erfahren sie mehr....

Voir plus


allnews_image

Wie Du Deine Zirbeldrüse wieder fit machst. Mit dem reinigen Deiner Zirbeldrüse öffnest Du ein Tor zu einem erweiterten Bewusstsein und einer neuen Wahrnehmung der Welt. Eine sehr kleine, Erbsen große Drüse in Form eines Pinienzapfens befindet sich in

Voir plus


allnews_image

Die Werte waren nach einem Besuch am Strand bereits so hoch, dass die US-Regierung nun die Risiken genauer untersucht.

Voir plus


allnews_image

Ist Fluorid giftig oder nicht giftig ? Erfahren sie hier mehr

Voir plus


allnews_image

Was sie über Co2 Wissen müssen Kohlenstoffdioxid, ein Gas was Buchstäblich die Welt bewegt !

Voir plus


allnews_image

Die Wüsten wachsen. Jedes Jahr werden weltweit Gebiete von mehr als der Fläche Griechenlands unfruchtbar. Besonders dramatisch ist die Lage in Afrika, weil hier der Verlust von landwirtschaftlich nutzbarem Land und wilder Natur einem besonders starken Bev

Voir plus


allnews_image

Ich sehe was, was du nicht siehst, Teil IV: Verschwörungstheorien, wonach AIDS als Biowaffe in US-Laboren entwickelt wurde, halten sich hartnäckig

Voir plus


allnews_image

Neuartige Behandlung gegen chronische Schmerzen, Entzündungen, Arthritis und Muskelkrämpfe wurde legalisiert. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Lesen Sie weiter ...

Voir plus


allnews_image

Ultraschall auf Wunsch wird in der Schwangerschaft wegen kindlicher Gesundheitsbelastung ab 2021 gesetzlich untersagt. Ohne medizinische Indikation darf dann kein Ultraschall mehr angewendet werden.

Voir plus


allnews_image

Eine Studie von hunderten Wissenschaftlern liefert erschreckende Erkenntnisse über die Zerstörung der Natur durch die Menschheit.

Voir plus


allnews_image

Das Schlimmste, was einem nach dem Studium widerfährt, ist nicht der Kredit, den man abbezahlt, oder die Trennung vom Langzeitfreund. Es ist die Diagnose 40 Jahre Erwerbsarbeit.

Voir plus




allnews_image

Wer in der Schule stört oder seine Hausaufgaben nicht macht muss mit Nachsitzen oder anderen Strafen rechnen. Nicht so an einer Grundschule in Baltimore (USA). Dort schicken die Lehrer die Kinder in einen Meditationsraum.

Voir plus


allnews_image

La Fédération nationale du bois en appelle au président de la République : l’exportation croissante de grumes de chêne ruinerait la filière française de fabrication de parquets et meubles. Un cri d’alarme qui ne fait pas l’unanimité dans la profession for

Voir plus


allnews_image

Un nouveau défi viral fait le tour de monde sur les réseaux sociaux, et pour une fois, c’est pour la bonne cause ! En effet, il s’agit d’un projet auquel tout le monde peut participer, et qui est bénéfique pour la planète.

Voir plus


allnews_image

Ce jeudi, une quarantaine d'abeilles révoltées s'en sont pris au siège du géant pharmaceutique Bayer, propriétaire récent des pesticides Monsanto, pour dénoncer leur disparition imminente causée par ces produits. Non, nous ne sommes pas dans Bee Movie, il

Voir plus


allnews_image

Les modifications génétiques de l’embryon sont peut-être à nos portes, mais comment les encadrer ? C’est pour apporter un éclairage que l’Organisation mondiale de la santé (OMS) rassemblera les 18 et 19 mars un panel de 18 experts à Genève, en Suisse — ch

Voir plus